1. Ludwigshafen24
  2. Region

Landau: Messer-Attacke in Wohnung – Anklage wegen versuchten Totschlags

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Mann (39) überlebt Messer-Attacke in Landau. (Symbolfoto)
Mann (39) überlebt Messer-Attacke in Landau. (Symbolfoto) © dpa/picture alliance

Landau - In einer Wohnung kommt es zu einer brutalen Messer-Attacke, bei der ein Mann einen anderen schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter kann erst fliehen – jedoch nicht lange.

Wie das Polizeipräsidium Rheinpfalz mitteilt, hat sich am frühen Dienstagmorgen (11. Januar) ein schreckliches Verbrechen in Landau abgespielt. Dort greift ein 37-Jähriger einen 39-Jährigen mit einem Messer an und sticht auch mehrfach zu! Die Attacke ereignet sich gegen 6 Uhr in der Wohnung des Opfers. Der Mann überlebt den Anschlag aber und kann in einem Krankenhaus behandelt werden. Es habe wohl keine Lebensgefahr bestanden. Die Hintergründe des Verbrechens und wie sich das Opfer retten konnte, sind bislang noch unbekannt.

Landau: Messer-Attacke auf 39-Jährigen

Glücklicherweise ist der mutmaßliche Messerstecher wohl aus der Wohnung geflohen, bevor er sein Opfer töten konnte. Durch umfangreiche polizeiliche Fahndungsmaßnahmen gelingt es den Ermittlern sogar, den Verdächtigen am Abend des gleichen Tages festzunehmen. Der 37-Jährige wird am Mittwoch (12. Januar) einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erlässt. Dem Mann werden versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Er befindet sich jetzt in einer Justizvollzugsanstalt. Die Staatsanwaltschaft Landau und die Kriminalpolizei Ludwigshafen ermitteln. Ein weiterer versuchter Totschlag hat bereits am Freitagabend (7. Januar) in Neckargemünd stattgefunden. Dort scheint es sich aber um zwei Täter zu handeln. (pol/dh)

Auch interessant

Kommentare