Verband will Zeichen setzen

Für den Klimaschutz: Keine Weihnachtsbäume in Landau  – doch ist das der richtige Weg?

+
Nur noch elf Monate bis Weinnachten

Landau - Nie wieder sollen Tannenbäume im Zentrum aufgestellt werden. Doch nun rudert der zuständige Verband wieder von dieser Entscheidung zurück. Mehr dazu:

  • Im Zentrum in Landau sollen wenige Tannenbäume aufgestellt werden
  • Das beschließt der Verband "Aktive Unternehmer für Landau" (Aku)

Update vom 16. Oktober: Nachdem Aku angekündigt hat, auf das Aufstellen der Tannenbäume in der Innenstadt in Landau zu verzichten, lenkt der Verbandsvorsitzende Heinz Bauer nun doch etwas ein. Wie er gegenüber der ,Rheinpfalz‘ erklärt, werde wohl doch nicht ganz auf die Bäume verzichtet.  

Das rheinland-pfälzische Umweltministerium findet das Thema Tannenbaum-Verzicht in Landau grundsätzlich gut und hält es für sehr positiv, wenn sich der Gedanke des Klimaschutzes im öffentlichen Bewusstsein verfestigt. Allerdings seien in der Vorweihnachtszeit viele Maßnahmen möglich, um auf dieses Thema aufmerksam zu machen, sagt ein Sprecher des Ministeriums am Donnerstag in Mainz. Unter anderem gebe es im Bereich Beleuchtung oder Verpackung viel Einsparpotenzial, ohne die Feststimmung zu schmälern. „Im Gegenteil: Weniger ist manchmal mehr." 

Ein Verzicht auf Weihnachtsbäume hat nach Einschätzung des Ministeriums durchaus symbolischen Charakter - jedoch sei die CO2-mindernde Wirkung zu vernachlässigen. „Allerdings haben Weihnachtsbaum-Plantagen in der Regel schon ökologische Nachteile, wenn dabei Pflanzenschutzmittel oder Düngung eingesetzt werden.

Der Vorsitzende der CDU-Stadtratsfraktion in Landau, Peter Lerch, sagt, die Entscheidung des Verbands könne durchaus zu mehr Akzeptanz für Klimaschutzmaßnahmen führen. Wichtig sei aber auch, dass ein weihnachtliches Ambiente in Landau erhalten bleibe und es keine Einbußen an Lebensqualität und städtischer Attraktivität gebe.

Hat Landau einen Grinch gefrühstückt? Warum nie wieder Weihnachtsbäume im Zentrum aufgestellt werden!

Erstmeldung vom 15. Oktober:(N)o Tannenbaum, (n)o Tannenbaum, niemand sieht deine Blätter!“ Dieses Jahr könnte das weihnachtliche Lied in Landau so oder so ähnlich klingen. Der Grund: Es wird auf das Aufstellen von etwa 100 Tannenbäumen im Stadtzentrum verzichtet. Auch fünf große Weihnachtsbäume, die bisher auf bestimmten Plätzen für weihnachtliche Stimmung sorgten, wird es in diesem Jahr nicht geben. Doch warum hat das der Verband "Aktive Unternehmer für Landau" (Aku) beschlossen?

Landau: Nie wieder Tannenbäume zur Weihnachtszeit – aus gutem Grund?

Der Verzicht auf die Tannenbäume soll ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. „Tatsächlich gab es Klimaschwankungen schon immer. Diese sind natürlich und haben die erdgeschichtliche Entwicklung wesentlich beeinflusst", teilt der Verband mit. Die globale Erwärmung sei aber drastischer denn je, denn der Mensch spiele eine entscheidende Rolle. „Dessen sind sich auch die Aktiven Unternehmer für Landau bewusst." Daher gehöre die alljährliche Tannenbaumaktion, die die Aku mit dem Stadtmarketing organisiere, ab sofort der Vergangenheit an. 

Als erste Stadt in Rheinland-Pfalz hatte Landau Mitte August den sogenannten Klimanotstand erklärt. Demnach sollen die Auswirkungen auf das Klima bei Entscheidungen stärker berücksichtigt werden.

Aku-Vorsitzende Heinz Bauer sei aber überzeugt, dass sich die Geschäfte auch ohne Tannenbäume ideenreich und in weihnachtlichem Ambiente präsentieren werden.

jol/dpa

Quelle: Mannheim24

Kommentare