Brandursache unbekannt

Dachstuhl in Flammen – keine Hinweise auf Brandlegung! 

+
Am Mittwochabend bricht im Dachstuhl eines Gebäudes in der Friedrich Ebert Straße ein Feuer aus.

Landau - Großeinsatz für die Feuerwehr: Flammen schlagen am Mittwochabend aus dem Dach eines Gebäudes in der Friedrich Ebert Straße:

+++ Update +++ 

Noch am Donnerstagvormittag begutachtet ein Brandermittler der Kriminalinspektion Landau das Gebäude in der Friedrich-Ebert-Straße. Nach ersten Erkenntnissen liegt der Ursprung des Feuers im ausgebauten Dachspeicher.

Das Gebälk ist durch den Brand so stark beschädigt worden, dass eine Begehung des Speichers nicht mehr möglich. Die genaue Ursache für den Brand ist bislang noch nicht klar, jedoch liegen zum jetzigen Zeitpunkt keine Erkenntnisse oder Hinweise auf eine Brandlegung vor. 

+++ Hintergrund +++

Das Feuer im Dachstuhl des Hauses bricht gegen 20:50 Uhr aus, in kürzester Zeit steht das gesamte Dach in Brand.

Die insgesamt fünf Bewohner des Gebäudes können sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und werden nicht verletzt. Vorsorglich werden auch die Nachbargebäude evakuiert.

Die Feuerwehren Landau und der Stadtteile sind mit 54 Einsatzkräften vor Ort. Unterstützt werden sie durch acht Polizeibeamte und dem DRK mit 26 Einsatzkräften.

Nach Abschluss der Löscharbeiten können die Bewohner der Nachbarhäuser wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Das Brandobjekt ist momentan nicht bewohnbar. Geschätzter Gebäudeschaden: 200.000 Euro.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mann in Unterhose gibt Polizei Rätsel auf!

Mann in Unterhose gibt Polizei Rätsel auf!

Wegen Taubenkot: Polizei sperrt Bismarckstraße!

Wegen Taubenkot: Polizei sperrt Bismarckstraße!

Aquaplaning! Zwei Unfälle auf A65

Aquaplaning! Zwei Unfälle auf A65

Badeunfall an der Schlicht: 21-Jähriger in Lebensgefahr

Badeunfall an der Schlicht: 21-Jähriger in Lebensgefahr

Polizei rettet sieben verwahrloste Katzenbabys!

Polizei rettet sieben verwahrloste Katzenbabys!

Ein Wildschwein – drei Unfälle! 

Ein Wildschwein – drei Unfälle! 

Kommentare