Frische Spuren am Auto

Nach Unfall: Betrunkener Fahrer schläft am Steuer ein

+
Nach einem Unfall schläft ein betrunkener Fahrer am Steuer seines Auto ein. (Symbolfoto)

Landau - Die Polizei macht am frühen Morgen eine Entdeckung. Ein Mann schläft in seinem Auto und scheint einen Unfall gehabt zu haben. Zudem ist er noch betrunken:

Eine Streife der Polizei fährt am Samstagmorgen (12. Januar) durch die Godramsteiner Hauptstraße. Gegen 0:45 Uhr sehen die Beamten ein Auto, in dem ein Mann schläft. Daraufhin fragen die Polizisten nach, was passiert ist.

Der Fahrer erklärt, dass er einen Platten habe und den Reifen erst bei Tageslicht wechseln wolle. Als sich die Beamten das Auto näher ansehen, entdecken sie frische Unfallspuren. Sie sprechen den Mann darauf an, der ihnen beteuert keinen Unfall gehabt zu habe. 

Fahrer ist betrunken

Im Laufe des Gesprächs nehmen die Polizisten den Geruch von Alkohol wahr. Der 59-jährige Fahrer erklärt es damit, dass er ein Bier getrunken habe, nachdem sein Auto nicht mehr weiter fahren konnte. Ein Alkoholtest ergibt einen Wert von 1,34 Promille – zu viel um nur von einem Bier zu sein! 

Die Beamten nehmen den Mann mit aufs Revier, wo er eine Blutprobe abgeben muss. Seinen Führerschein ist der 59-Jährige erstmal los. Außerdem wird ein Verfahren gegen ihn erhoben. Auf einer Abfahrt der B10 finden Polizisten außerdem die mögliche Unfallstelle.

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare