Grünes Licht von Finanzminister Schmid (SPD) 

Land bewilligt 2,18 Mio. Euro für Frauenknast!

+
Finanzminister Nils Schmid (SPD) bewilligte jetzt das Geld für den Bau der Mannheimer Frauen-JVA. 

Im Oktober soll Baubeginn sein für das Frauengefängnis auf dem Gelände der Mannheimer JVA. Jetzt sagte Finanzminister Nils Schmid (SPD) vom Land Baden-Württemberg 2,18 Millionen Euro zu.

Die JVA Mannheim – die größte Haftanstalt in ganz Baden-Württemberg. Hier saßen schon Berühmtheiten wie Peter Graf und Jörg Kachelmann ein. 

Ab Oktober soll das unter Denkmalschutz stehendene, sternförmige Hauptgebäude (747 Haftplätze) um den zunächst einstöckigen Frauenknast erweitert werden. 

Jetzt hat der baden-württembergische Finanzminister Nils Schmid (SPD) das nötige Geld für den Ausbau des Mannheimer Gefängnisses freigegeben und 2,18 Millionen Euro bewilligt.

Das Gebäude soll bis Sommer 2015 südlich der Zugangsabteilung entstehen, 15 Haftplätze schaffen. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen weitere 15 Plätze kommen.

„Mit dem Neubau eines Haftgebäudes für Frauen in der JVA Mannheim schaffen wir die Voraussetzung, um die Vollzugseinrichtung in Heidelberg, den sogenannten Faulen Pelz, endgültig aufgeben zu können“, sagte Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid anlässlich der Baufreigabe.

Und Ministerialdirektorin Inken Gallner verspricht sich von dem Neubau eine "Qualitätssteigerung in der Unterbringung von Gefangenen" und bessere Arbeitsbedingungen für die Vollzugsbediensteten. 

pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

BASF-Chef nimmt Stellung zu ‚Terrorliste‘ und Russland-Sanktionen!

BASF-Chef nimmt Stellung zu ‚Terrorliste‘ und Russland-Sanktionen!

Der hat echt ‘nen Stich! Glööckler zeigt neues Tattoo

Der hat echt ‘nen Stich! Glööckler zeigt neues Tattoo

So cool reagiert die Feuerwehr auf einen bitterbösen Facebook-Post

So cool reagiert die Feuerwehr auf einen bitterbösen Facebook-Post

Stauprognose fürs Wochenende

Stauprognose fürs Wochenende

„Flotter Dreier“ geht schief: Zwei Frauen verletzt

„Flotter Dreier“ geht schief: Zwei Frauen verletzt

Frankenthaler Firma zahlt 3 Millionen Euro Steuern nach!

Frankenthaler Firma zahlt 3 Millionen Euro Steuern nach!

Kommentare