Gebäude unbewohnbar

Brandstiftung in Lampertheimer Flüchtlingsunterkunft!

+
Gegen 22:30 Uhr geht der Notruf bei der Polizei in Lampertheim ein – es brennt in einer Flüchtlingsunterkunft!

Lampertheim - Am Sonntagabend entdecken Passanten starke Rauchentwicklung im Erdgeschoss einer Flüchtlingsunterkunft. Die Unterkunft ist durch das Feuer nicht mehr bewohnbar.

Gegen 22:30 Uhr geht der Notruf bei der Polizei in Lampertheim ein – es brennt in einem Gebäude, in dem auch Flüchtlinge untergebracht sind!

Die sofort alarmierte Feuerwehr kann den Brand glücklicherweise schnell unter Kontrolle bringen und löschen. Alle 49 Bewohner der Unterkunft können das Gebäude unverletzt verlassen. Dennoch ist die Unterkunft vorerst nicht mehr bewohnbar.

Die Bewohner werden vor Ort betreut und anschließend in eine andere Bleibe gebracht. 

Erste Erkenntnisse

Hier haben Unbekannte am späten Sonntagabend einen Brand verursacht.

Erste Ermittlungen des Fachkommissariats in Heppenheim am Brandort ergeben, dass sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu den Büroräumen einer im Erdgeschoss des Gebäudes ansässigen Firma verschafft haben. Dort demolieren sie Möbel, trinken vorgefundene Getränke. Dann legen sie an mehreren Stellen in der Firma und eine Stelle im Treppenhaus Feuer.

Wer für den Einbruch und die Brandstiftungen verantwortlich ist, ist zur Zeit Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Heppenheim. Hinweise auf eine fremdenfeindliche Tat haben sich laut Polizei bislang nicht ergeben.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Das Konzert von Joy Fleming (72) im Capitol

Das Konzert von Joy Fleming (72) im Capitol

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare