1. Ludwigshafen24
  2. Region

Schwerer Unfall auf L600 bei Leimen – Polizei sucht nach Zeugin

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Gaiberg - Auf der L600 nach Lingental kommt es zu einem schweren Verkehrsunfall. Bei dem Crash werden sechs Personen verletzt – drei schwer. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Update vom 29. November: Nach dem Frontalzusammenstoß auf der L600 bei Leimen bleiben viele Details noch ungeklärt. Die Polizei sucht darum nun nach Zeugen des schweren Unfalls.

Gesucht wird auch nach einer Zeugin, die die am Unfall Beteiligten zum Zeitpunkt des Crashs vor Ort gesehen haben wollen. Die Frau dürfte demnach beobachtet haben, was sich zu dem Zeitpunkt am 27. November gegen 17:20 Uhr auf der Straße Richtung Lingental zugetragen hat.

Schwerer Unfall mit vier Fahrzeugen bei Leimen – 6 Verletzte auf L600

Update vom 28. November, 6:53 Uhr: Neue Details zum schweren Unfall auf der L600: Am späten Sonntagnachmittag (27. November) gegen 17:20 Uhr befährt eine 74-jährige Renault Fahrerin die L600 von Gaiberg kommend in Richtung Lingental. Aus bislang noch unbekannter Ursache gerät sie in den Gegenverkehr und stößt frontal mit dem ihr entgegenkommenden Skoda eines 55-Jährigen zusammen, wie das zuständige Polizeipräsidium Mannheim mitteilt.

Durch den Zusammenstoß schleudert der Skoda in ein angrenzendes Feld. Der Renault bleibt jedoch quer zur Fahrbahn stehen, so dass ein nachfolgender Audi-Fahrer (40) gerade noch nach links ausweichen kann, um eine direkte Kollision zu vermeiden. Dabei stößt er jedoch seitlich mit einem entgegenkommenden VW einer 60-jährigen Frau zusammen.

Schwerer Unfall mit mehreren Fahrzeugen bei Leimen – L600 gesperrt.
Schwerer Unfall mit mehreren Fahrzeugen bei Leimen – L600 gesperrt. © HEIDELBERG24/PR-Video/René Priebe

L600 bei Gaiberg: 6 Verletzte bei Massen-Crash mit vier Autos

Durch den Zusammenprall erleidet die Renault-Fahrerin schwere Verletzungen – ihre drei 9- bis 42-jährigen Mitfahrerinnen kommen mit leichteren Verletzungen davon. Auch der Skoda-Fahrer (55) und seine Beifahrerin (50) werden schwer verletzt, während der 40-jährige Audi-Fahrer und die VW-Fahrerin unverletzt bleiben.

Alle Verletzten kommen letztendlich mit unterschiedlichen jedoch nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in umliegende Krankenhäuser. Gesamtschaden: rund 60.000 Euro. Alle Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden. Die L600 musste während Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmenzwischen Gaiberg und Lingental bis 21:30 Uhr voll gesperrt bleiben. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Der genaue Unfallhergang ist noch Gegenstand der Ermittlungen, die durch den Unfallaufnahmedienst Heidelberg geführt werden.

Schwerer Unfall mit mehreren Fahrzeugen bei Leimen – L600 gesperrt

Erstmeldung vom 27. November: Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind am Sonntagabend (27. November) bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L600 zwischen Gaiberg und Lingental in der Nähe von Heidelberg eingesetzt. Nach momentanen Stand sind mehrere Fahrzeuge beteiligt.

Schwerer Unfall mit mehreren Fahrzeugen bei Gaiberg auf L600

Wie viele Verletzte es gibt und wie schwer verletzt sie sind, ist noch nicht bekannt. Die Rettungsmaßnahmen laufen aktuell. Die
L600 ist an der Unfallstelle gesperrt. Der Verkehr wird örtlich abgeleitet. Es wird nachberichtet.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Unfälle passieren immer wieder. Ein Pkw-Fahrer auf der B45 bei Zuzenhausen hatte kein Glück und verletzte sich bei einem Unfall lebensgefährlich – vermutlich wegen der nassen Fahrbahn. (pol/resa)

Auch interessant

Kommentare