1. Ludwigshafen24
  2. Region

Corona-Schutz in Heidelberg: Kinder-Impfung im PHV – wenige Termine noch frei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Römer

Kommentare

Mittlerweile können auch Kinder gegen Corona geimpft werden. Viele Eltern stehen der Impfung jedoch skeptisch gegenüber.
Mittlerweile können auch Kinder gegen Corona geimpft werden. (Symbolfoto) © Matthias Bein/dpa

Rhein-Neckar-Kreis - Bei vielen Menschen steht die Booster-Spritze an, bei anderen noch immer die Erst- oder Zweit-Impfung. Wo sich im Kreis auch Kinder gegen Corona impfen lassen können:

Update vom 28. Dezember, 12:37 Uhr: Aktuell sind für den morgigen Mittwoch (29. Dezember) und Donnerstag (30. Dezember) noch knapp 50 Termine für Kinderimpfungen im Impfstützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg (PHV) buchbar, teilt das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis mit. „Wir haben kurzfristig Unterstützung durch Kinderärztinnen und -ärzte aus der Umgebung erhalten und konnten so erfreulicherweise zusätzliche Termine für Impfungen von Kindern zwischen 5 und 11 Jahren in unser Buchungstool einstellen“, erklärt die Gesundheitsdezernentin des Rhein-Neckar-Kreises, Doreen Kuss. Auch im Impfstützpunkt Sinsheim können für Mittwoch (5. Januar) und den Feiertag am Donnerstag (6. Januar) zusammen ebenfalls noch rund 50 Termine gebucht werden.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Kinder von fünf bis elf Jahren erhalten in den Impfstützpunkten in speziellen kindgerecht gestalteten Impfbereichen zwei Impfungen im Abstand von drei Wochen mit einer angepassten, geringeren Dosierung des BioNTech-Impfstoffs. Zur Impfung mitzubringen sind der Impfausweis und, falls vorhanden, die Krankenkassenkarte des Kindes, ein Lichtbildausweis des Erziehungsberechtigten sowie die Terminbestätigung in ausgedruckter oder digitaler Form.

Corona-Impfung in Heidelberg: Noch über 2.500 Termine für Erwachsene im PHV

Für Erwachsene sind übrigens in vielen Impfstützpunkten noch zahlreiche Termine verfügbar – alleine in PHV sind es über 2.500 Termine, die vom 1. bis 9. Januar noch gebucht werden können. Der Direktlink für die Online-Buchung von Terminen für Erst-, Zweit- und Drittimpfungen von Erwachsenen ist derselbe: https://c19.rhein-neckar-kreis.de/impftermin. Zudem ist die Terminbuchung telefonisch bei der Corona-Hotline des Gesundheitsamtes (06221/522-1881 – unter der Woche erreichbar von 7:30 bis 16 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 14 Uhr) möglich.

Eine Neuerung, die ab sofort für alle Impfstützpunkte sowie DIA-Standorte gilt und sich aus der neuen Corona-Verordnung des Landes ergibt, ist die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske oder vergleichbarer Maske – beispielsweise KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken.

Corona-Schutz in Heidelberg: Kurzfristig Termine für Kinder-Impfung im PHV frei

Update vom 28. Dezember, 9:21 Uhr: Laut dem auch für Heidelberg zuständigen Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises sind am Impfstützpunkt Patrick-Henry-Village (PHV) in Heidelberg in den nächsten zwei Tagen noch rund 250 Termine frei. Auch heute Vormittag sind noch kurzfristig Termine buchbar: https://c19.rhein-neckar-kreis.de/impftermin – Bereich Kinder, dann Patrick-Henry-Village II auswählen.

Hintergrund: Seit 16. Dezember können im PHV und in Sinsheim auch Kinder ab fünf Jahren gegen Covid-19 geimpft werden. Die Woche zuvor hatte die STIKO Impfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren mit Vorerkrankungen empfohlen. Auch für Kinder, in deren Umfeld sich Kontaktpersonen mit dem Risiko für einen schweren Verlauf befinden, wird die Impfung empfohlen. Generell können sich aber alle Kinder zwischen fünf und elf Jahren impfen lassen, wenn der Wunsch von Kindern, Eltern oder Sorgeberechtigten besteht.

Corona-Impfung: Booster schon nach 3 Monaten! Jetzt auch in Rhein-Neckar-Impfstützpunkten

Update vom 22. Dezember: Das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis setzt die neueste Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) hinsichtlich des Impfabstandes zur Booster-Impfung sofort um. Heißt: Die Corona-Auffrischungsimpfung mit einem mRNA-Impfstoff für Personen über 18 Jahre kann bereits ab dem vollendeten 3. Monat nach Abschluss der Grundimmunisierung verabreicht werden. Personen, die eine labordiagnostisch gesicherte SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen bis auf weiteres eine einmalige COVID-19-Impstoffdosis im Abstand von mindestens drei Monaten zur Infektion erhalten.

„In den von uns betriebenen Impfstützpunkten und DIA-Standorten (dauerhafte Impfaktionen) können sich alle Personen, die sich nach der neuesten STIKO-Empfehlung boostern lassen wollen, einen Termin buchen. Derzeit haben wir in der laufenden Woche noch viele Termine – auch über die Feiertage – frei“, erklärt Doreen Kuss, die Gesundheitsdezernentin des Kreises. An allen Standorten wird an Heiligabend bis 14 Uhr geimpft, am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag gelten die regulären Öffnungszeiten. Der Direktlink für die Online-Buchung lautet https://c19.rhein-neckar-kreis.de/impftermin. Die Terminbuchung ist auch telefonisch unter der Corona-Hotline des Gesundheitsamtes (06221/522-1881 – unter der Woche erreichbar von 7:30 bis 16 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 14 Uhr) möglich.

Coronavirus
Zwei Schalen mit Booster-Impfstoff von Moderna und dem normalen Impfstoff von Biontech/Pfizer liegen bereit. © Frank Rumpenhorst/dpa

„Aus epidemiologischer Sicht ist die STIKO-Entscheidung sinnvoll. Sie führt allerdings dazu, dass sich nun deutlich mehr Personen unter 30 Jahren boostern lassen können. Da für diese seitens der STIKO BioNTech als Impfstoff empfohlen wird, ist die derzeitige Knappheit dieses Vakzins natürlich besonders ärgerlich. Wir hoffen, dass wir allen Impfwilligen auch eine entsprechende Impfdosis zur Verfügung stellen können“, sagt der ärztliche Leiter Impfen im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, Christoph Schulze.

Corona-Impfung: Alle Rhein-Neckar-Impfstützpunkte auf einen Blick

Erstmeldung vom 7. Dezember: Aktuell stagnieren die Corona-Infektionszahlen bundesweit, auch im Rhein-Neckar-Kreis scheint sich die Inzidenz bei einem Wert von 400 einzupendeln. Am Dienstag (7. Dezember, 3:26 Uhr) gibt das RKI für bevölkerungsreichsten Landkreis in Baden-Württemberg einen 7-Tage-Inzidenz-Wert von 426,8 an. Um die hohen Infektionszahlen zu reduzieren und Intensivstationen im Land zu entlasten hat die Landesregierung die Corona-Regeln abermals verschärft. Weihnachtsmärkte und Clubs mussten schließen, in vielen Bereichen gilt jetzt die 2G+-Regel: Wer jetzt beispielswiese im Restaurant essen oder ins Schwimmbad gehen will, muss nachweisen, dass er in den letzten sechs Monaten geimpft wurde oder eine Infektion durchgemacht hat. Alle anderen Geimpften oder Genesenen müssen einen negativen Schnelltest vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist.

In den letzten Wochen steigt die Nachfrage nach Impfterminen stetig. Viele Menschen sind warten auf ihren „Booster“, andere wollen sich zum ersten oder zweiten Mal impfen lassen. Da die Impfzentren in Baden-Württemberg mittlerweile aber geschlossen sind, liegt die Hauptlast bei den niedergelassenen Ärzten. Wer im Rhein-Neckar-Kreis einen Impftermin sucht, findet auf der Website der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) niedergelassene Ärzte. Oftmals sind die Wartelisten in den Arztpraxen aber schon ziemlich voll, freie Termine gibt es oftmals erst im März 2022.

LandkreisRhein-Neckar-Kreis
Einwohnerzahl547.625 (2019) Eurostat
Fläche1.062 km²
LandratStefan Dallinger (CDU)

Corona-Impfungen im Rhein-Neckar-Kreis: Kreis baut Impfstützpunkte auf

Um die Ärzte zu entlasten und möglichst viele Menschen im Kreis zu impfen, baut das Landratsamt derzeit eine eigene Impfstruktur auf. Dazu hat der Rhein-Neckar-Kreis bereits im November „Dauerhafte Impfaktionen“ (DIA) eingerichtet, bei den sich Impfwillige erst-, zweit- oder drittimpfen lassen können. Eine vorherige Anmeldung per Telefon oder über Online-Anmeldetool ist aber notwendig. Wie zu erwarten, ist der Andrang auf die DIA sehr groß, an Termine kommt man auch hier nur mit Glück.

Mittlerweile hat der Rhein-Neckar-Kreis deshalb an mehreren Standorten „Impfstützpunktemit dauerhaften Impfangeboten errichtet. Zwei davon befinden sich in Heidelberg: In der ehemaligen Kantine der Alten Chirurgie (Im Neuenheimer Feld 110) wird montags, mittwochs und sonntags (8:30 bis 18:30 Uhr) geimpft, im Landratsamt (Kurfürstenanlage 38-40) immer freitags (7:30 Uhr-11:30 Uhr).

Rhein-Neckar-Kreis: Die Corona-Impfstützpunkte im Überblick

Dazu kommen weitere Impf-Standorte, die über den Rhein-Neckar-Kreis verteilt sind: Sie befinden sich in Weinheim, Hockenheim, Leimen, Bammental, Sinsheim, Schwetzingen, Heddesheim, Wiesloch und Eberbach. Geimpft wird an jeweils drei Tagen mit den Vakzinen von Moderna, BioNTech und Johnson&Johnson. Die Öffnungstage variieren je nach Standort. Öffnungszeiten sind jeweils von 8:30 Uhr bis 18 Uhr.

An drei Standorten wird mittlerweile täglich geimpft (Öffnungszeiten jeweils 7-20 Uhr):

Eine vorherige Terminbuchung ist erforderlich. Termine gibt es unter der Telefon-Hotline (06221/522-1881) oder über das Online-Anmeldetool des Kreises. Dort können auch Termine für die DIA in Heidelberg und im Stadtkreis Karlsruhe gebucht werden.

PHV wird als Impfstützpunkt Rhein-Neckar reaktiviert

Nächste Woche“ soll auch auch das ehemalige Zentrale Impfzentrum im Patrick-Henry-Village (PHV) reaktiviert werden, erklärt Kreis-Sprecher Ralph Adameit auf Anfrage von HEIDELBERG24. Dieses wurde nach seiner Schließung komplett rückgebaut. In PHV will man künftig mindestens 800 Impfungen pro Tag durchführen.

Update (10. Dezember): Als Start-Termin für den Impfstützpunkt Rhein-Neckar im PHV steht mittlerweile Montag (13. Dezember) fest. Termine können ab Freitag (10. Dezember) gebucht werden. (rmx)

Auch interessant

Kommentare