Interview mit ‚The Biggest Loser‘-Kandidat Christos

„Ich will als neuer Mensch zu meiner Familie zurückkehren!“

+
Christos (23) aus Ketsch kämpft in Andalusien um den Titel ‚The Biggest Loser 2018‘.

Ketsch - Christos (23) kämpft verbissen um den Titel ‚The Biggest Loser 2018‘. Mit HEIDELBERG24 spricht er über erste Erfahrungen im Boot-Camp - und was er in Andalusien am meisten vermisst.

H24: Wie ist es für Dich im Boot-Camp? 

C: Richtig hart! Man ist komplett von der Außenwelt abgeschottet, hat kein Handy und keine Familie um sich herum. Dadurch entwickelt man einen Tunnelblick und hat nur ein Ziel vor Augen. Aber das ist auch gut so, denn sonst kommt man nie an sein Ziel - und alle Probleme, die man im Alltag hat, sind vergessen.

H24: Was fällt Dir in Andalusien am schwersten? Die Ernährungsumstellung oder der viele Sport? 

C: Die Ernährungsumstellung find ich gar nicht schlimm. Der Sport fällt mir da deutlich schwerer! In einen Fitnessraum zu gehen, auch wenn ich gerade richtig kaputt bin, kostet sehr viel Überwindung. Das ist echt crazy.

H24: Welches Essen vermisst Du am meisten? 

C: Mein Mitstreiter Dirk und ich schwärmen immer von einer eiskalten Mezzo.

H24: Gab es Situationen, in denen Du am liebsten alles hingeschmissen hättest? 

C: Nein, die gab es nicht. Ich will ja mein Leben ändern und deswegen bin ich da. Dabei denke ich immer an meine Familie - und, dass ich als neuer Mensch zu ihr zurückkehren will.

H24: Wie viel hast Du schon abgenommen? 

C: Das darf ich natürlich noch nicht verraten.

H24: Am Anfang der Show hast Du 179,5 Kilo auf die Waage gebracht. Was ist dein Zielgewicht? 

C: Es wäre mega, wenn ich unter die 100 Kilo kommen würde.

H24: Warum hast Du Dich ausgerechnet jetzt beworben? 

C: Ich habe das Finale 2017 gesehen und dachte mir: Ich will auch so viel abnehmen und ein neues Leben führen! Dann habe ich mich direkt am nächsten Tag beworben.

H24: Was willst Du als Erstes machen, wenn Du so viel abgenommen hast? 

C: Also wenn ich der ‚Biggest Loser 2018‘ werde, dann gewinne ich ja 50.000 Euro! Dann möchte ich zuerst mit meinem Bruder in den Urlaub fahren, ein bisschen abschalten und mit dem Geld krebskranken Menschen helfen. Außerdem will ich meinen Beruf ändern. Ich habe eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann gemacht. Durch die Show habe ich gemerkt, wie viel Spaß es mir gemacht, vor der Kamera zu stehen - und das möchte ich auch weiterhin.

H24: Und zum Abschluss: Warum wirst Du der ‚Biggest Loser 2018‘? 

C: Weil ich so viel Kraft und Motivation habe, wie kein anderer. Ich werde nie aufgeben und werde so an mein Ziel kommen. Außerdem will ich allen beweisen, dass ich wirklich ein Favorit bin - wie Ramin mich bereits in der ersten Sendung genannt hat.

jab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Brand im Europa-Park Rust: Millionenschaden

Nach Brand im Europa-Park Rust: Millionenschaden

„Immer wieder impulsiv“: Psychiatrie-Patient (29) verschwunden! 

„Immer wieder impulsiv“: Psychiatrie-Patient (29) verschwunden! 

Zirkus-Kamel gestohlen und misshandelt!

Zirkus-Kamel gestohlen und misshandelt!

Auf Neckarwiese: Messer-Mann verletzt Heidelberger (20)!

Auf Neckarwiese: Messer-Mann verletzt Heidelberger (20)!

Mann (20) bespuckt und schlägt Freundin!

Mann (20) bespuckt und schlägt Freundin!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.