In der Nähe des Bahnhofs

Nach Streit: Mann (20) von Trio verprügelt und ausgeraubt

+
Das Opfer wird zu Boden gebracht, wo das Trio auf ihn eintritt! (Symbolfoto)

Ketsch - Mehrere junge Personen treffen sich am Abend, als es zu einem Streit kommt. Dieser eskaliert plötzlich, sodass einer der Personen von den anderen verprügelt und ausgeraubt wird:

In der Nähe des Bahnhofs trifft sich am Mittwochabend (23. Mai) eine Gruppe junger Personen. Gegen 20:45 Uhr kommt es aus bisher unbekanntem Grund zu einem Streit zwischen einem 19- und einem 20-Jährigen. Plötzlich zückt der Jüngere ein Messer und bedroht den Älteren!

Der Bedrohte versucht noch in Richtung Gutenbergstraße zu fliehen, wird aber von drei Leuten aus der Gruppe eingeholt. Der 19-Jährige und zwei Begleiter im Alter von 16 und 20 Jahren prügeln daraufhin ihr Opfer zu Boden und treten auf ihn ein! 

Anschließend nimmt das Trio dem verletzten Mann seine Umhängetasche ab. Dieser droht den Tätern mit der Polizei, woraufhin er einen Teil des Diebesguts zurück bekommt.

-----

Falls Du Hinweise zu diesem Vorfall geben kannst, melde Dich bei der Kriminalpolizei unter ☎ 0621/1744444.

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Illegales Autorennen auf A65: Alle drei Fahrzeuge beschlagnahmt! 

Illegales Autorennen auf A65: Alle drei Fahrzeuge beschlagnahmt! 

Bauarbeiter finden Bombe am Victoria-Turm – Meerfeldstraße gesperrt!

Bauarbeiter finden Bombe am Victoria-Turm – Meerfeldstraße gesperrt!

Schrecklicher Unfall auf B38: Motorradfahrer (22) stirbt nach Sturz auf Leitplanke!

Schrecklicher Unfall auf B38: Motorradfahrer (22) stirbt nach Sturz auf Leitplanke!

Nach Teenie-Randale auf Kerwe: Schaulustige verursachen Großeinsatz der Polizei!

Nach Teenie-Randale auf Kerwe: Schaulustige verursachen Großeinsatz der Polizei!

Wenn der Schweiß von der Decke tropft – Limp Bizkit live beim Zeltfestival

Wenn der Schweiß von der Decke tropft – Limp Bizkit live beim Zeltfestival

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.