Seelsorger betreut Retter

Tragischer Unfall auf L559 bei Karlsruhe – Fahrer stirbt auf Landstraße

+
Die Unfallstelle auf der L559 bei Stutensee

Karlsruhe/Stutensee - Auf der L559 stoßen am Dienstag zwei Autos frontal zusammen. Ein Fahrer stirbt, ein weiterer wird schwer verletzt. 

  • Tödlicher Unfall auf Landstraße zwischen Karlsruhe und Bruchsal
  • Zwei Autos krachen bei Stutensee frontal ineinander
  • Ein Fahrer stirbt, ein weiterer wird schwer verletzt
  • L559 voll gesperrt

Update von 15 Uhr: Die Polizei hat am Nachmittag neue Details zu demtödlichen Unfall auf der L559 bei Stutensee bekanntgegeben. Bei den Todesopfer handelt es sich um einen 43-jährigen Mann. Bei dem Unfall wird außerdem ein 20-Jähriger schwer, jedoch nicht lebensgefährlich, verletzt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei Karlsruhe muss einer der Unfallbeteiligten an der Einmündung zur L559 von der Fahrbahn abgekommen und in das entgegenkommende Fahrzeug gekracht sein. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wird der 43-jährige Ford-Fahrer so schwer verletzt, dass er trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen noch an der Unfallstelle verstirbt. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Obwohl die Aufräumarbeiten bereits um 11 Uhr beendet werden konnten, bleibt der Streckenabschnitt nach Angaben der Polizei noch bis auf weiteres gesperrt. 

Karlsruhe/Stutensee: Tödlicher Unfall auf L559 – Seelsorger betreut Rettungskräfte

Update, 11:30 Uhr: Die am Einsatz auf der L559 beteiligten Personen mussten vor Ort von einer Notfallseelsorgerin betreut werden. Offenbar konnte eines der Unfallopfer schnell aus einem der Autowracks befreit werden, starb jedoch noch auf der Landstraße. Der Fahrer des zweiten Fahrzeugs wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus seinem Wagen geschnitten werden. Er wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht. 

Karlsruhe/Stutensee: Autofahrer stirbt bei Frontal-Unfall auf L559

Den Rettungskräften auf der L559 bei Stutensee (Landkreis Karlsruhe) bietet sich am Dienstagmorgen (15. Oktober) ein Bild der Verwüstung. Gegen 6:30 Uhr sind auf der engen Landstraße zwischen Karlsruhe und Bruchsal zwei Autos frontal zusammengekracht. Nach ersten Informationen wurde eine Person bei dem Unfall tödlich verletzt! Ein weiterer Fahrer erleidet schwere Verletzungen und wird in ein Krankenhaus gebracht. Über die L559 bei Karlsruhe erstreckt sich ein gewaltiges Trümmerfeld. Die Feuerwehr Stutensee ist gemeinsam mit Rettungsdienst und Polizei im Großeinsatz.

Karlsruhe/Stutensee: Tödlicher Unfall auf Landstraße – L559 voll gesperrt

Nach dem tödlichen Unfall auf der L599 bei Karlsruhe ist die Landstraße aktuell noch voll gesperrt. Der Unfallstelle befindet sich an der Ecke L559/K3579 nahe Stutensee. Laut ersten Informationen wird die Bergung der völlig zerstörten Unfallwracks noch längere Zeit andauern.

Die Unfallstelle auf der L559 bei Stutensee

Erst Ende September kam es in Hessen zu einem tödlichen Unfall auf einer Landstraße. Ein 91-jähriger Autofahrer war bei Bad Orb in den Gegenverkehr gerast. Für den Senior und seine Beifahrerin kam jede Hilfe zu spät. 

In der Nacht auf Donnerstag (17.Oktober) stirbt eine Person auf der A67 bei Rüsselsheim, nachdem sie auf der Autobahn von einem Laster überrollt wird. Wer die Person ist, bleibt zunächst unbekannt.

In Oberderdingen-Flehingen nahe Karlsruhe kommt es Anfang November zu einem schweren Unfall zwischen einem Mercedes und einem VW. Tragischerweise verstirbt der 36-jährige VW-Fahrer noch an der Unfallstelle. 

er24/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare