Gibt es noch mehr Opfer?

Horror im Heim: Pfleger quält Seniorin (84) und verschickt Video – neue Details bekannt

+
Ein 20-Jähriger soll Senioren im Pflegeheim gequält haben. (Symbolbild)

Karlsruhe - Ein Pfleger soll monatelang Senioren im Heim gequält haben. Dann macht er einen Fehler – und die kranken Taten fliegen auf. Jetzt sind neue Details bekannt:

Update vom 24. Juli, 11:42 Uhr: Nachdem die schrecklichen Taten des 20-jährigen Pflegers aus dem Landkreis Karlsruhe aufgeflogen sind, kommen immer mehr Details ans Licht. Wie die Polizei Karlsruhe auf Anfrage mitteilt, sei die Frau, die der Pfleger im Video misshandelt hat, schwerst pflegebedürftig. Sie kann sich also – wie auch die anderen Opfer – zu den Misshandlungen selbst nicht äußern. Deswegen hat niemand im Pflegeheim etwas davon mitbekommen. Offenbar sind die Verletzungen der Heimbewohner nicht so schwer gewesen, dass Mitarbeiter des Pflegeheims dies hätten merken können. „Im Video ist zu sehen, wie der Mann sie auf den Arm schlägt – teilweise auch mit der Faust“, so ein Sprecher der Polizei Karlsruhe. Durch die Schläge habe die Frau Hämatome davongetragen – ganz zu schweigen von den seelischen Verletzungen, die so eine Misshandlung nach sich zieht.

Karlsruhe: Pfleger quält Seniorin und verschickt Video im Internet

Aufgeflogen sind die Misshandlungen im Pflegeheim im Landkreis Karlsruhe, weil der 20-Jährige das Video über einen Messenger-Dienst verschickt hat – unter anderem auch an eine junge Frau aus Nordrhein-Westfalen, bei der sofort die Alarmglocken läuten. Obwohl das Pflegeheim von ihr mehrere hundert Kilometer entfernt ist, findet sie die Adresse heraus und meldet dies der Leitung. Damit hat der Täter wohl nicht gerechnet, denn er hat das Video so verschickt, dass es sich nach einmaligem Ansehen selbst löscht.

Wie die Polizei Karlsruhe berichtet, ist der junge Mann weiterhin auf freiem Fuß. „Es gibt keinen Haftgrund, da keine Fluchtgefahr und keine Wiederholungsgefahr besteht“, so der Sprecher weiter. Über sein Motiv sei weiterhin nichts bekannt.

Karlsruhe: Misshandlungen im Pflegeheim kommen durchs Internet ans Tageslicht

Erstmeldung vom 23. Juli: Was geht im Kopf eines Menschen vor, der hilfsbedürftige und alte Menschen misshandelt? Diese Frage stellt sich nun die Staatsanwaltschaft Karlsruhe, die sich mit einem 20-Jährigen auseinandersetzen muss, der seit Mitte April Senioren in einem Pflegeheim im Landkreis Karlsruhe misshandelt haben soll. Diese kranken Taten fliegen nur auf, weil der junge Mann einen entscheidenden Fehler macht.

Wie die Polizei Karlsruhe in einer Mitteilung am Dienstag (23. Juli) berichtet, hat alles damit angefangen, dass eine 20-Jährige von einem ihr Unbekannten kommentarlos plötzlich ein Video über einen Messenger-Dienst bekommen hat, das sie völlig schockiert. Auf dem Video sieht sie, wie eine alte Frau im Rollstuhl misshandelt wird, die offenbar im Pflegeheim wohnt. Doch sie handelt absolut geistesgegenwärtig und filmt das Video mit ihrem Handy ab, bevor der Absender merkt, dass er das an den Falschen geschickt hat.

Karlsruhe: Horror im Pflegeheim – 20-Jähriger wird überführt

Die junge Frau macht das Pflegeheim, das laut Polizei Karlsruhe im nördlichen Landkreis Karlsruhe liegt, auf eigene Faust ausfindig und meldet dort die Tat. Die Pflegeheim-Leitung hat dank der Aufnahmen direkt einen Verdacht, wer der kranke Quäler sein könnte: Ein 20-jähriger Pflegehelfer, der selbst in dieser Einrichtung arbeitet.

Umgehend wird auch die Polizei über die Misshandlungen im Pflegeheim informiert und der 20-Jährige von seiner Arbeit bis auf Weiteres freigestellt. Durch die Ermittlungen der Kripo und Staatsanwaltschaft Karlsruhe erhärtet sich der Verdacht gegen den 20-Jährigen – doch es kommt noch schlimmer.

Karlsruhe: Im Pflegeheim misshandelt – gibt es noch mehr Opfer?

Die 84-jährige Seniorin, die auf dem Video zu sehen ist, soll nicht das einzige Opfer des kranken Mannes sein. Er steht im Verdacht, auch zwei weitere hilfsbedürftige Rentnerinnen des Pflegeheims im Alter von 80 und 89 Jahren misshandelt zu haben. Außerdem wird auch ermittelt, ob der 20-Jährige in einem der Pflegeheime, in denen er früher gearbeitet hat, bereits Senioren gequält hat. Diese Ermittlungen dauern laut Polizei Karlsruhe noch an.

Diese Horror-Tat erinnert an einen Fall aus Lambrecht: Hier haben gleich drei Pfleger Senioren aufs Schlimmste gequält und sogar ermordet. Im Juni 2018 wird das Folter-Trio verurteilt.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare