Kaiserslautern

Streit eskaliert: Sohn hält eigener Mutter Schusswaffe an den Kopf

+
Kaiserslautern: Streit eskaliert: Sohn hält eigener Mutter Waffe an den Kopf

Kaiserslautern - Familien-Drama in der Pfalz: Ein Familienstreit eskaliert, als ein Sohn plötzlich eine Schusswaffe zückt und damit seine Mutter bedroht.

  • Am Samstag (15. Februar) geraten eine Mutter und ein Sohn in Kaiserslautern in Streit.
  • Der Streit eskaliert und plötzlich zieht der Sohn eine Waffe und bedroht damit seine Mutter.
  • Der mutige Lebensgefährte kann die Mutter retten.

In jeder Familie kommt es vor, dass sich kleinere Meinungsunterschiede zu größeren Streitereien hochschaukeln. Doch bei einem Familienstreit in Kaiserslautern geht ein 22-jähriger Sohn definitiv einen Schritt zu weit. Am späten Samstagabend (15. Februar) geraten eine Mutter und ihr Sohn in eine Streiterei. Schnell eskaliert der Streit und plötzlich zieht der 22-Jährige eine Schusswaffe und hält sie seiner Mutter an der Kopf. Glücklicherweise schreitet der mutige Lebensgefährte ein und kann die beiden trennen, bevor Schlimmeres geschieht.

Kaiserslautern: Sohn hält Mutter Schusswaffe an den Kopf

Zu dem Grund warum sich die Mutter und der Sohn überhaupt streiten, macht die Polizei Kaiserslautern keine Angaben. Allerdings berichtet die Polizei, dass der junge Mann unter Alkohol- und Drogeneinfluss steht. Immer wieder kommt es zu Familiendramen, wie in Kaiserslautern. Dass diese nicht immer so glimpflich enden, zeigt der traurige Fall in Rot am See bei Heilbronn. Vor einigen Wochen erschießt dort ein 26-Jähriger sechs Familienmitglieder. Die Tat erschüttert die gesamte Bundesrepublik und sorgt für Entsetzen und Fassungslosigkeit.

Kaiserslautern: Familien-Drama: Sohn bedroht Mutter mit Schusswaffe

Nachdem der Lebensgefährte der Mutter den gewalttätigen Sohn von seiner Mutter trennt, flüchtet der 22-Jährige vom Tatort. Doch es dauert nicht lange, bis er der Polizei ins Netz geht. Bei der anschließenden Suche nach der Tatwaffe finden die Beamten außerdem drei Luftdruck-Schusswaffen. Ob es sich hierbei um die Tatwaffe handelt, ist noch nicht geklärt. Wie die Polizei Kaiserslautern mitteilt, ist der 22-Jährige nicht mehr auf freiem Fuß: „So wurde der junge Mann einem Arzt vorgestellt und anschließend in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Erst letzte Woche machten Pfälzer Polizisten eine erschreckende Entdeckung im nahegelegenen Minfeld bei Landau. Bei einer Verkehrskontrolle steigt ein Autofahrer aus seinem Fahrzeug aus und schmeißt eine Pistole weg. Als die Polizisten den Mann überwältigen und in sein Auto blicken, wird schnell klar, dass sie zu spät kommen.  

mw

Quelle: Mannheim24

Kommentare