Drama in Supermarkt

Drei Männer stellen Ladendieb – plötzlich ist er tot!

+
Drei Männer stellen einen vermeintlichen Ladendieb in einem Supermarkt. Nach einem Gerangel ist er tot! (Symbolfoto)

Kaiserslautern - Eine vermeintlicher Diebstahl wird einem Mann zum Verhängnis. Er wird in einem Supermarkt gestellt. Es entsteht ein Gerangel – plötzlich sackt der Dieb leblos zu Boden!

  • Ein Mann soll Tabak in einem Supermarkt in Kaiserslautern gestohlen haben
  • Er wird von drei Männern gestellt und es gibt ein Gerangel
  • Am Ende geht der Mann zu Boden – und stirbt!

Ein dramatischer Vorfall erschüttert am Freitagabend (25. Oktober) Kaiserslautern. Auslöser ist der Tod eines Mannes in einem Supermarkt im Stadtgebiet. Oberstaatsanwalt Udo Gerhing teilt am Montag (28. Oktober) mit, was sich nach ersten Ermittlungen zugetragen hat.

Zwei Mitarbeiter eines Supermarkts in Kaiserslautern machen eine verdächtige Beobachtung – bei einem von ihnen handelt es sich um den Ladendetektiv. Daraufhin sprechen sie einen 58-Jährigen aus Schopp an, der soll nämlich eine Packung Tabak nicht bezahlt haben.

Mehr zum Thema: Wegen Bombenentschärfung – A6 bei Kaiserslautern am 30. Oktober gesperrt 

Kaiserslautern: Männer stellen Dieb – am Ende ist er tot

Wie der Oberstaatsanwalt aus Kaiserslautern weiter mitteilt, entsteht daraufhin ein Gerangel zwischen dem 58-Jährigen und den beiden Mitarbeitern. Ein Kunde eilt den Angestellten zu Hilfe und mischt sich in die Situation ein. Der vermeintliche Ladendieb wehrt sich wohl so sehr, dass der helfende Kunde seinen Kopf auf dem Boden fixiert haben soll. 

Doch plötzlich passiert das unfassbare in dem Supermarkt in Kaiserslautern. Mitten während des Gerangels sackt der 58-Jährige zu Boden – und ist tot! Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen kann der Notarzt nur den Tod des Mannes feststellen. 

Kaiserslautern: Todesursache steht nicht fest

Der Leichnam wird zur Gerichtsmedizin gebracht und obduziert – eine Todesursache steht danach aber nicht fest. Allerdings werden mehrere schwere Vorerkrankungen bei ihm festgestellt, die für sein Ableben verantwortlich sein könnten. 

Es kann allerdings ausgeschlossen werden, dass die Fixierung des Kopfes zum Tod des 58-Jährigen beigetragen hat. Der helfende Kunde wird nach dem Vorfall vorläufig festgenommen, später aber wieder freigelassen. Die Polizei ermittelt nun, was genau passiert ist. 

Auch in der JVA Bruchsal stirbt ein Mann nach einem Gerangel. Der Häftling wehrt sich Anfang August massiv gegen die Beamten und muss fixiert werden – plötzlich ist er tot!

dpa/dh

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare