1. Ludwigshafen24
  2. Region

RLP: „Jede einzelne Impfung hilft“ – Flammender Appell der Oberbürgermeister

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Rheinland-Pfalz – Die Corona-Lage eskaliert auch in RLP immer mehr. Jetzt wenden sich die fünf OBs der größten Städte mit einem flammenden Impf-Appell ans Volk:

Steigende Inzidenzen, volle Intensivstationen, Klinik-Teams am Limit – die Corona-Lage wird auch im kleinen Rheinland-Pfalz immer bedrohlicher. Im Rahmen der nationalen Impf-Kampagne betreiben die Oberzentren im Land erneut ihre kommunalen Impfzentren, um die schleppende Impfquote voranzutreiben. Jetzt dieser flammende Appell, in einer „gesamtgesellschaftlichen Kraftanstrengung“ der hartnäckigen wie heimtückischen Covid-Pandemie den Kampf anzusagen.

So wenden sich Ludwighafens OB Jutta Steinruck (SPD) sowie ihre vier männlichen Amtskollegen Michael Ebling (Mainz, SPD), David Langner (Koblenz, SPD), Wolfram Leibe (Trier, SPD) und Klaus Weichel (Kaiserslautern, SPD) in einer gemeinsamen Erklärung an die Bevölkerung. Sie rufen eindringlich jeden, der dies noch nicht getan hat, zur Erst-, Zweit- oder Auffrischungs-Impfung („Booster“) auf:

BundeslandRheinland-Pfalz
LandeshauptstadtMainz
Einwohnerzahl4.098.391 (31. Dezember 2020)
Fläche19.858 km²
MinisterpräsidentinMalu Dreyer (SPD)

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Der flammende Impf-Appell der fünf rheinland-pfälzischen OBs im Wortlaut

„Wir bitten alle Impfberechtigten, ihr ganz persönliches Angebot für ihre kostenfreien Schutz-Impfungen wahrzunehmen und sich sowie ihre Mitmenschen gegen Delta und Omikron zu schützen. Wir wollen und wir können das Sterben nicht akzeptieren, denn es gibt ein wirkungsvolles Mittel gegen dieses Leiden:

Die OBs der fünf rheinland-pfälzischen Oberzentren appellieren an die Bevölkerung, sich impfen zu lassen. (Fotomontage)
Die OBs der fünf rheinland-pfälzischen Oberzentren appellieren an die Bevölkerung, sich impfen zu lassen. (Fotomontage) © picture alliance/dpa

Die zugelassenen Impfstoffe haben eine sehr gute Schutz-Wirkung und sie verhindern mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit schwerwiegende Covid-Erkrankungen. In unseren Impfzentren stehen Ärztinnen und Ärzte bereit, um Ihre Fragen zur Impfung gegen das Covid-Virus zu beantworten – niemand wird geimpft, ohne zuvor über die Impfstoffe medizinisch beraten zu werden.

Impf-Aufruf in RLP: „Kleiner Pieks, aber eine große Hilfe für die Menschheit“

Selbstverständlich können sich die Menschen dort nach dem ärztlichen Rat anschließend auch direkt oder zu einem späteren Zeitpunkt impfen lassen. Gemeinsam sind wir alle als Gesellschaft gefordert, diese vierte Welle zu brechen. Nur zusammen werden wir diese Situation bewältigen. Impfen und schützen wir uns also gegen Delta und Omikron.

Jede einzelne Impfung zählt und hilft dabei, die Anzahl weiterer Infektionen zu reduzieren. Deshalb kommt es auf jede einzelne Bürgerin und jeden einzelnen Bürger an: Machen Sie bitte jetzt mit – schützen Sie sich selbst und schützen Sie unsere Mitmenschen. Es ist nur ein kleiner Pieks, aber eine große Hilfe für die Menschheit.“ (PM/pek)

Auch interessant

Kommentare