Brutale Szenen in Haßloch

Schock im Holiday Park: Plötzlich gehen 21 Personen aufeinander los – über ein Dutzend Verletzte

Achterbahn und Blaulicht (Fotomontage)
+
Großeinsatz wegen Schlägerei im Holiday Park (Fotomontage)

Haßloch - Viele Familien wollen am Wochenende im Holiday Park einen schönen Tag verbringen – doch stattdessen kommt es zu einer brutalen Schägerei, bei der 13 Menschen verletzt werden:

  • Holiday Park: Schlägerei mit mehreren Personen im beliebten Freizeitpark in Rheinland-Pfalz*
  • Polizei rückt zum Großeinsatz aus – Streit zwischen zwei Familien eskaliert
  • 13 Verletzte bei Schlägerei – Ermittlungen wegen wechselseitiger Körperverletzung

Update vom 21. Juli: Ein Sprecher des Holiday Parks nimmt auf Anfrage von LUDWIGSHAFEN24 Stellung zu der Schlägerei vom Wochenende. Einen solchen Vorfall habe es in der Geschichte des Freizeitparks noch nie gegeben. „Der Streit hatte sich zwischen den beiden Familien entwickelt und blieb auch zwischen diesen. Da wir ein solches Verhalten in unserem Park nicht dulden, wurden die Familien zuerst von unseren Mitarbeitern deeskalierend getrennt und anschließend des Parks verwiesen", so der Sprecher.

Die beiden Familien sind aufgrund einer „Erziehungsfrage eines Kindes“ aneinandergeraten. Insgesamt sind 21 Personen beteiligt, 13 davon werden verletzt.

Holiday Park: Schlägerei zwischen zwei Familien eskaliert – Polizei im Großeinsatz

Am Sonntag (19. Juli) rückt die Polizei im Großaufgebot in den Holiday Park an. Grund ist eine Auseinandersetzung zwischen 20 bis 30 Personen, die gegen 17 Uhr über den Notruf gemeldet wurde. Bei der Schlägerei im Freizeitpark sollen mehrere Menschen aufeinander eingeschlagen haben. Wie LUDWIGSHAFEN24* berichtet, müssen Rettungskräfte in Haßloch am Ende 13 Verletzte versorgen. Auch in Ludwigshafen kam es erst kürzlich zu einer Massen-Schlägerei zwischen zwei verfeindeten Familien*, bei der ebenfalls mehrere Menschen verletzt wurden.

Wie die Polizei nach dem Großeinsatz im Holiday Park mitteilt, stellte sich vor Ort heraus, dass die Schlägerei zwischen zwei Familien entbrannte. Zur ersten Gruppe gehören 12 Personen im Alter von 4 bis 40 Jahren, zur zweiten 9 Personen zwischen 1 und 68 Jahren. Alle stamme aus unterschiedlichen Teilen von Hessen. Offenbar ging es bei dem Streit um „Erziehungsfragen eines Kindes“, wie die Polizei mitteilt.

Der zunächst verbale Streit sei laut Polizei in Haßloch schnell eskaliert. Alle 21 Personen seien am Ende an den Handgreiflichkeiten beteiligt gewesen – mittendrin die kleinen Kinder der Familien. 13 Personen wurden bei der Schlägerei im Holiday Park leicht verletzt, drei mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Holiday Park: 13 Verletzte bei Schlägerei – Polizei rückt mit Großaufgebot an

Nach dem Großeinsatz im Holiday Park hat die Polizei in Haßloch ein Ermittlungsverfahren wegen wechselseitiger Körperverletzung eingeleitet. Den beiden Familien wurde ein Platzverweis erteilt. Die Beteiligten wurden getrennt voneinander bis zur Autobahn begleitet, um ein weiteres Zusammentreffen zu verhindern. Laut Polizei waren zum Zeitpunkt des Vorfalls zwischen 4.500 und 5.000 Besucher im Holiday Park, in dem wegen der Corona-Pandamie besondere Regeln gelten*.

Insgesamt waren bei dem Großeinsatz im Holiday Park acht Streifenwagen, ein Diensthundeführer des Polizeipräsidiums Reinpfalz* und drei Rettungsfahrzeuge vor Ort. (pol/kab) *LUDWIGSHAFEN24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare