Paul Di Resta, Gary Paffet und René Rast mit Titelchancen

Der DTM-Champion wird beim Finale in Hockenheim gekürt!

+
Deutsche Tourenwagen-Masters auf dem Hockenheimring (Archivfoto)

Hockenheim - Drei Champions reisen mit Titelchancen zum DTM-Finale! Das Drehbuch für die letzten Saisonläufe auf dem Hockenheimring (12. bis 14. Oktober) verspricht zwei Rennkrimis: 

Das DTM-Finale auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg wird ein wahres Motorsport-Fest. Spannende Titelentscheidungen in der DTM und der FIA Formel-3- Europameisterschaft, zahlreiche Rennsport-Legenden und ein spektakuläres Rahmenprogramm auf und neben der Strecke – vom 12. bis 14. Oktober sind die Fans beim Finale „Laut. Nah. Dran.“.

>>> Unsere große Themenseite zum Hockenheimring

Drei Fahrer kämpfen in der DTM um die Krone: Paul Di Resta, Gary Paffett (beide Mercedes-AMG) und Titelverteidiger René Rast (Audi). Letzterer legte zuletzt eine beeindruckende Serie hin und gewann auf dem Nürburgring und im österreichischen Spielberg vier Rennen in Folge. Damit stürmte er aus dem Mittelfeld zielstrebig in Richtung Spitze und untermauert, dass für ihn das Thema Titelverteidigung noch lange nicht vom Tisch ist. In der Tabelle ist der Rückstand von Rast (199 Punkte) auf Spitzenreiter Di Resta (229) auf 30 Zähler geschrumpft. Bei noch 56 zu vergebenden Punkten ist der Audi-Fahrer in Schlagdistanz. Paffett liegt mit 225 Punkten dazwischen auf Rang zwei.

Das diesjährige Finale ist zusätzlich aufgeladen – schließlich ist es die Abschiedsvorstellung von Mercedes-AMG aus der DTM nach 30 höchst erfolgreichen Jahren. Die Hersteller- und die Teammeisterschaft konnten die Schwaben bereits zuletzt in Spielberg stolz für sich verbuchen. Man kann sich sehr gut vorstellen, welch herausragende Bedeutung der Fahrertitel für Paul Di Resta oder Gary Paffett angesichts dieses historischen Szenariums für Mercedes hätte! In Spielberg präsentierten sich die zwei Ex-Champions von der Insel abgeklärt. Di Resta fuhr zwei Mal als Vierter ins Ziel. Paffett verhagelte eine Kollision im Startgetümmel den Samstagslauf, am Sonntag holte er sich aber die Pole-Position und fuhr risikominimierend auf Platz drei.

Fotos: DTM-Champ René RAST auf Marktplatz in Neustadt

Mick Schumacher kommt als Formel-3-Titelfavorit nach Hockenheim

Ein ähnliches Bild bietet sich in der Formel-3-EM, die in Hockenheim ebenfalls ihren Meister küren wird. Zur Saisonmitte feierte Mick Schumacher, Sohn des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher, im belgischen Spa-Francorchamps seinen ersten Sieg in dem europäischen Nachwuchschampionat. Danach war der 19-Jährige kaum noch zu bremsen. In den folgenden zwölf Rennen errang Schumacher sieben Siege, zwei weitere Podestplätze und katapultierte sich damit an die Tabellenspitze. 28 Jahre nach dem Formel-3-Triumph seines Vaters greift nun der Filius am selben Ort nach den Sternen.

Motorsport Formel 3 Spielberg am Red Bull Ring: Mick Schumacher (Team Prema Theodore Racing) hebt die Daumen auf dem Podium bei der Siegerehrung.

Die Tourenwagen Classics lassen die Herzen eines jeden Motorsportfans höherschlagen. Wenn Alfa 155 V6 Ti, Audi V8, BMW M3 (E30), Ford Sierra RS500, Mercedes 190 und C- Klasse auf die Piste gehen, leben die goldenen Jahre der „alten“ DTM wieder auf. Große Namen finden sich auch unter den Fahrern. In der Teilnehmerliste stehen alte Recken vom Schlage eines Klaus Ludwig, Jörg van Ommen, Harald Grohs oder Marc Hessel.

„The Disco Boys“ sorgen für Partystimmung auf der Show-Bühne

Nicht nur auf der Strecke wird den Rennbesuchern in Hockenheim eine Menge geboten, auch im Fahrerlager gibt es viel zu entdecken. Fan Terrace, Pit View und Pit Walk bieten faszinierende Einblicke hinter die Kulissen. Und bei den Autogrammstunden aller Rennserien erleben Zuschauer die Stars hautnah.

Neben den Tribünenplätzen ist das Fan Village im Fahrerlager Anlaufstelle Nummer eins. Holzmöbel laden zum Verweilen ein und eine Reihe von Food Trucks sorgt mit einem Gelöscht: Das Sonntagsrennen ist der letzte Programmpunkt des Rennwochenendes im Badischen Motodrom. SAT.1 überträgt ab 14:30 Uhr, die Startampel schaltet um 15:05 Uhr auf grün. Nach dem Zieleinlauf rund eine Stunde später werden dann alle Tore geöffnet, damit die Fans auf der Start-Ziel- Geraden den neuen DTM-Champion gebührend feiern können. abwechslungsreichen Angebot für das leibliche Wohl. Auf der Showbühne finden am Samstag und Sonntag interessante Interviews und Gewinnspiele statt. Den Höhepunkt abseits der Strecke bildet das Live Set des international erfolgreichen DJ-Duos The Disco Boys. Zu den größten Hits der beiden Hamburger zählt die Single „For you“. Passender könnte die Message der DTM an ihre treuen Fans nicht sein.

Die beiden DTM-Rennen in Hockenheim zeigt SAT.1 in der Sendung „ran racing“. Am Samstag und Sonntag berichtet der TV-Sender wie gewohnt jeweils ab 13 Uhr live. Die Startampeln schalten an beiden Tagen um 13:30 Uhr auf Grün.

Großes Finale auch für die Fans – auf der Strecke

Eine Besonderheit gibt es für den Finallauf am 14. Oktober. Damit die Zuschauer nach dem 20. Saisonrennen der DTM am Sonntag in Hockenheim direkt nach der Zieldurchfahrt auf die Rennstrecke strömen und vor dem Podium mit den Teams und Fahrern gebührend feiern können, beginnt das Rennen hier ausnahmsweise erst um 15:05 Uhr. Das Öffnen der Zäune für die Zuschauer ist nur möglich, wenn anschließend keine weiteren Rennen mehr auf der Strecke ausgetragen werden.

Große DTM-Schulaktion – Schüler mit freiem Eintritt

Hitverdächtig ist auch die Schulaktion der DTM zum Saisonfinale. Solange der Vorrat reicht, haben Schüler am Hockenheimring freien Eintritt. Die Aktion richtet sich an alle Schüler ohne Altersbeschränkung – egal ob Grund-, Gesamt-, Berufsschule oder Gymnasium sowie Fachhochschulen und Universitäten.

Timo Glock gewinnt bei DTM am Hockenheimring

pm/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare