Vermutlich Nervengift

Giftköder-Verdacht! Hund stirbt nach Gassigang

+
Nur eine Nacht nach einem Spaziergang stirbt der junge Hund – vermutlich an einem Nervengift. (Symbolbild)

Hockenheim – Am Dienstagabend geht ihr Herrchen noch mit ihr Gassi – am Mittwochmorgen ist eine junge Französische Bulldogge tot. Der Verdacht: Der Hund ist einem Giftköder zum Opfer gefallen!

Kurz nachdem der 31-Jährige Hundebesitzer am Dienstag, gegen 19 Uhr, mit seiner eineinhalbjährigen Französischen Bulldogge auf den Parkplätzen zwischen der Straße „Am Pumpwerk“ und der Walldorfer Straße Gassi war, zeigt sein Hund erste Vergiftungserscheinungen. 

Am frühen Mittwochmorgen stirbt das junge Tier – vermutlich an einem schnell wirkenden Nervengift.

Die Polizei geht davon aus, dass der Hund das Gift im Bereich der Parkplätze aufgenommen hat. Eine Suche nach Giftködern blieb bisher aber erfolglos. Das Polizeirevier Hockenheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

----------

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hockenheim unter Telefon 06205/28600 in Verbindung zu setzen.

>>> Hund stirbt nach Badeausflug!

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Wegen Altglas-Containern: Baustelle auf der Kunststraße

Wegen Altglas-Containern: Baustelle auf der Kunststraße

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Pyro- und Feuershow zur „Earth Hour“ im Luisenpark

Pyro- und Feuershow zur „Earth Hour“ im Luisenpark

Kommentare