+
Die Cannabisplantage in den Mörschgärten ist kaum zu übersehen. 

Cannabis im Garten

„Plantagenbetreiber“ fliegen zufällig auf... 

  • schließen

Hockenheim - Die Polizisten wollen nur Ermittlungen zu einem Gartenhausbrand machen, als sich einer der Kleingärter seltsam verhält. Zudem fällt ihnen ein intensiver Geruch auf...

Polizeibeamte des Polizeireviers Hockenheim ermitteln am Donnertagnachmittag gegen 13 Uhr im Fall eines Gartenhausbrandes in den Mörschgärten. 

Dabei fällt ihnen ein Kleingärtner auf, der sich äußerst seltsam verhält. Zudem  bemerken sie einen intensiven Geruch in der Luft...

Wenige Minuten später staunen die Beamten nicht schlecht: In einer Gartenparzelle finden sie eine zirka fünf Quadratmeter große Cannabisplantage – mit vier zwei Meter hohen Pflanzen und anderen Drogenutensilien!

Die beiden 27 und 29-jährigen „Plantagenbetreiber“ werden vorläufig festgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen dürfen sie jedoch wieder nach Hause. Ihnen droht nun eine Anzeige wegen unerlaubter Herstellung von Drogen rechnen. 

pol/nis 

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fahrstuhl-Wucher im Mannheimer Fernmeldeturm

Fahrstuhl-Wucher im Mannheimer Fernmeldeturm

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Kommentare