Richtung Heilbronn

Fotos: Baum auf A6 umgestürzt

Chaos auf A6 durch umgestürzten Baum. 
1 von 7
Chaos auf A6 durch umgestürzten Baum. 
Chaos auf A6 durch umgestürzten Baum. 
2 von 7
Chaos auf A6 durch umgestürzten Baum. 
Chaos auf A6 durch umgestürzten Baum. 
3 von 7
Chaos auf A6 durch umgestürzten Baum. 
Chaos auf A6 durch umgestürzten Baum. 
4 von 7
Chaos auf A6 durch umgestürzten Baum. 
Chaos auf A6 durch umgestürzten Baum. 
5 von 7
Chaos auf A6 durch umgestürzten Baum. 
Chaos auf A6 durch umgestürzten Baum. 
6 von 7
Chaos auf A6 durch umgestürzten Baum. 
Chaos auf A6 durch umgestürzten Baum. 
7 von 7
Chaos auf A6 durch umgestürzten Baum. 

Hockenheim - Der Wind bläst heute ganz schön stark: Auf der A6 zwischen dem Dreieck Hockenheim und der Raststätte Hockenheim-West stürzt ein Baum um und blockiert zwei Fahrstreifen. 

Chaos vorprogrammiert: Am Donnerstagmittag (5. Oktober) gegen 12:15 Uhr stürzt auf der ohnehin schon verkehrsreichen A6 durch einen Windstoß ein Baum um. Zwei Fahrstreifen zwischen dem Hockenheimer Kreuz und der Tank- und Rastanlage Hockenheim-West in Richtung Heilbronn sind vorübergehend gesperrt. 

Das Technische Hilfswerk Wiesloch/Walldorf ist im Einsatz sorgt nach rund einer Stunde wieder für freie Fahrt. Der Verzögerungsstreifen zur Raststätte bleibt voraussichtlich noch bis gegen 15 Uhr wegen der Sägearbeiten und des Abtransports gesperrt.

Es entsteht weder Personen- noch Sachschaden.

pol/hew

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Hängende Vogelscheuche löst Polizei-Einsatz aus 

Hängende Vogelscheuche löst Polizei-Einsatz aus 

Warum sind die Wormser Falken gestorben?

Warum sind die Wormser Falken gestorben?

Baukran kracht auf parkende Autos!

Baukran kracht auf parkende Autos!

Giftquallen-Alarm auf Mallorca: Badeverbote verhängt

Giftquallen-Alarm auf Mallorca: Badeverbote verhängt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.