Haltestelle Leutershausen

OEG-Bahnhof: 18-Jähriger von Straßenbahn überfahren und getötet

+
Einsatzkräfte bergen die Leiche eines Mannes, der am Donnerstagabend unter eine Straßenbahn geraten war.

Hirschberg - Am frühen Donnerstagabend gerät ein 18-Jähriger unter eine Straßenbahn am OEG-Bahnhof Leutershausen. Für den jungen Mann kommt jede Hilfe zu spät – er stirbt noch an der Unfallstelle.

Tragischer Unfall in Hirschberg am Donnerstagabend!

Fotos: Mann (18) von Straßenbahn überfahren und getötet

Gegen 18 Uhr überquert ein 18-Jähriger unachtsam den Gleisbereich am OEG-Bahnhof Leutershausen, um eine Bahn in Richtung Heidelberg zu erreichen. Dabei wird er von einer in entgegengesetzter Richtung fahrenden Straßenbahn der Linie 5 erfasst und überfahren.

Für ihn kommt jede Hilfe zu spät. Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Heidelberg können nur noch den leblosen Körper des Mannes bergen. 

Mehrere Seelsorger sind vor Ort. Sie kümmern sich unter anderem um die Fahrerin der Unfallbahn, die einen schweren Schock erleidet. Anschließend wird sie in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Straßenbahnverkehr muss für die Dauer der Unfallaufnahme in beide Richtungen gesperrt werden.

rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wahlprogramm 2017 der AfD im Check: So schaffte es die Partei in den Bundestag

Wahlprogramm 2017 der AfD im Check: So schaffte es die Partei in den Bundestag

Bundestagswahl 2017: Das Endergebnis und die Ergebnisse in jedem Bundesland

Bundestagswahl 2017: Das Endergebnis und die Ergebnisse in jedem Bundesland

Bundestagswahl 2017: AfD holt 12,6 Prozent - Ergebnisse in den Bundesländern

Bundestagswahl 2017: AfD holt 12,6 Prozent - Ergebnisse in den Bundesländern

Alice Weidel - Spitzenkandidatin der AfD: Das will sie im Bundestag

Alice Weidel - Spitzenkandidatin der AfD: Das will sie im Bundestag

Was Sie beim Einräumen der Spülmaschine immer falsch machen

Was Sie beim Einräumen der Spülmaschine immer falsch machen

Rekordverlust für GroKo-Parteien - AfD wird Dritter

Rekordverlust für GroKo-Parteien - AfD wird Dritter

Kommentare