Ermittlungen bislang erfolglos

Polizei fahndet mit Phantombild nach bewaffnetem Räuber

+
Der Täter ist bislang noch nicht gefasst! (Symbolbild)

Herxheim/Wörth - Dieser Mann soll für mehrere Raubüberfälle in Rheinland-Pfalz verantwortlich sein. Insgesamt dreimal hat er schon zugeschlagen!

Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung! Sie fahndet nach einem Täter, der bereits am 25. Januar den ersten Raubüberfall in Wörth begangen haben soll: Gegen 1 Uhr nachts wollte er unter Vorhalt einer Schusswaffe eine Gaststätte in der Eisenbahnstraße ausrauben, flüchtete letztendlich aber ohne Beute. 

Aktuell prüfen die Ermittler noch, ob derselbe Täter für zwei Raubüberfälle auf Tankstellen in Herxheim infrage kommt. Dort überfiel ein bislang unbekannter Täter am 20. Januar um 18 Uhr eine freie Tankstelle Am Kleinwald und am 04. Februar um 19 Uhr eine Aral Tankstelle in der Franz-Schubert-Straße. Beide Male unter Vorhalt einer Pistole.

Trotz umfangreicher Ermittlung kann die Polizei den Täter bislang nicht schnappen! Jetzt fahndet die Kripo Landau mit einem Phantombild nach dem Täter. Wer kann Hinweise zur Person sowie zur am Tatort in Wörth zurückgebliebenen Tasche der Marke ‚Reebok‘ geben?

Täterbeschreibung

Der Täter hat ein südländisches Aussehen und spricht akzentfrei Deutsch.
  • Circa 1,75 Meter groß
  • 20 bis 25 Jahre alt
  • Dunkler Vollbart
  • Südländisches Erscheinungsbild
  • Spricht akzentfrei Deutsch
  • Bekleidet mit dunklem Kapuzenpulli und Jogginghose

Hinweise bitte an die Kriminalinspektion Landau unter ☎ 06341 287-0 oder kilandau@polizei.rlp.de

pol/hew

Kommentare