+
Innenminister Reinhold Gall (SPD) bei einer Übung der Feuerwehr.

Wo brennt´s, Herr Gall?

Bei Feuerwehr-Übung: Hier krabbelt ein Minister!

  • schließen

Heilbronn/Obersulm - Die baden-württembergische SPD am Boden? Nein, es ist Innenminister Reinhold Gall (58) bei einer Übung ‚seiner‘ Heimat-Feuerwehr in Obersulm bei Heilbronn.

Nicht schlecht, Herr Minister!

Mit seinem Namen auf dem Helm und in voller Brandschutzmontur hat sich Innenminister Reinhold Gall (SPD) am gestrigen Montag in eine sogenannte Atemschutzstrecke gegangen. 

In dem abgedunkeltem Raum kroch der 58-Jährige mit einem Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr Obersulm durch einen Durchgang, kämpfte sich an Hindernissen wie schiefen Ebenen und Engpässen vorbei. 

Bei bis zu 25 Kilogramm Ausrüstung am Körper lasse sich die 30-minütige Belastungsübung, bei der man auch aufs Laufband oder eine Endlosleiter muss, mit mindestens einer Stunde Joggen vergleichen.

Bei Feuerwehr-Übung: Hier krabbelt ein Minister!

Zum eigenen Schutz tragen Feuerwehrleute keinen Bart oder Koteletten, denn die stören laut entsprechender Verordnung unter anderem die Dichtung von Atemanschlüssen. Auch Körperschmuck wie Piercings oder Ohrringe sind verboten. „Sonst bekommt man schnell warme Ohrläppchen“, sagte ein Feuerwehr-Sprecher.

Gall ist seit 1976 aktiver Feuerwehrmann, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Heilbronn. Zu Hunderten von Einsätzen musste der SPD-Politiker in seiner Feuerwehrlaufbahn bereits ausrücken. 

Zu seinen gefährlichsten Einsätzen zählte das Löschen von explodierender Munition. Einmal musste Gall eine eingeklemmte Person aus einer Toilette befreien, so sein Sprecher des Innenministeriums.

dpa/pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Kommentare