Feiertagsgesetz

Lockerung des Tanzverbots: Hoffnung und Kritik

+
Das Tanzverbot an Feiertagen soll gelockert werden. (Symbolbild)

Heidelberg/Mannheim - Können wir in Zukunft auch am langen Osterwochenende wieder zu lauter Musik das Tanzbein schwingen? Die geplante Lockerung bringt Hoffnung, aber auch Kritik:

Das Tanzverbot in Baden-Württemberg wird durch das Feiertagsgesetz geregelt. Dieses besagt unter anderem, dass am Karfreitag alle öffentlichen Veranstaltungen, die über den Schank- und Speisebetrieb hinausgehen, verboten sind. Öffentliche Veranstaltungen, zum Beispiel Sport, sind auch untersagt.

Von Gründonnerstag bis Karsamstag sind außerdem „öffentliche Tanzunterhaltungen" verboten und am Ostersonntag gilt das Tanzverbot von 3 bis 11 Uhr.

Dieses Tanzverbot an Feiertagen soll nun gelockert werden (wir berichteten).

Eine Lockerung befürworten denkbar viele. Vor allem Gastronome würden von den Plänen des Innenministeriums profitieren:

„Wir begrüßen eine Liberalisierung bei den Tanzverboten", sagt der Sprecher des Hotel- und Gaststättenverbandes Dehoga, Daniel Ohl. Der Verband trete seit Jahren vor allem für die Anpassung des sonntäglichen Tanzverbotes ein.

Auch die Piratenpartei Stuttgart tritt seit Langem für ein gelockertes Tanzverbot ein. Bereits zum dritten Mal ruft die Partei zum „Abzappeln gegen das Tanzverbot“ auf. Am Freitagmittag wollen sich die Demonstranten treffen und mit Kopfhörern lautlos zu ihrer eigenen Musik tanzen. Ein Aufruf, der die Massen bewegt: Bereits rund 400 Menschen haben am Donnerstag ihre Teilnahme zugesichert.

Entgegen der Gegner des Tanzverbots heben die Kirchen die Bedeutungen der Feiertage hervor: „Ich kann jedenfalls nicht nachvollziehen, dass es eine solche Zumutung sein soll, an einem Tag in diesen 365 Tagen des Jahres einmal nicht zu feiern", so Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland am Donnerstag im SWR. 

Doch ob Dafür oder Dagegen - diese Ostern gilt das Tanzverbot noch. Ob man sich ein ruhiges langes Wochenende macht oder mit Kopfhörern tanzend auf die Straße geht, bleibt jedem selbst überlassen.

dpa/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Kommentare