Nach Ausstand am Montag

Einigung im BRN-Tarifstreit: Keine Warnstreiks mehr!

+
Nach dem Busfahrerstreik am Montag: Die Busse des BRN fahren wieder.

Heidelberg/Ludwigshafen – Pendler in der Metropolregion können aufatmen! Die Streitparteien im Tarifkonflikt EVG und Rhein-Neckar-Bus haben sich am Mittwochabend geeinigt:

„Es gibt keine weiteren Warnstreiks mehr und keine weiteren Eskalationsstufen“, sagte EVG-Streikleiter Arnold Fischer. Die Busfahrer bekommen danach rückwirkend ab 1. Juli 2015 monatlich 60 Euro mehr, ab August 2016 bekommen sie 2,7 Prozent mehr. „Wir sind sehr zufrieden, so Fischer. Die Laufzeit des neuen Vertrages ist bis 30. Juni 2017 angesetzt.

In der Rhein-Neckar-Region sind am Dienstagmorgen Tausende Pendler und Schüler nicht mit dem Bus an ihr Ziel gekommen. 

Die Fahrzeuge der Rhein-Neckar-Bus-Gesellschaft mussten wegen eines Warnstreiks im Depot bleiben. An dem Ausstand hatten sich nach Fischers Angaben 90 Prozent der Busfahrer beteiligt. Sie hatten ursprünglich 350 Euro mehr bis Oktober gefordert und insgesamt 3,5 Prozent mehr Lohn (WIR BERICHTETEN).

sag/dpa

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Pyro- und Feuershow zur „Earth Hour“ im Luisenpark

Pyro- und Feuershow zur „Earth Hour“ im Luisenpark

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Das Konzert von Joy Fleming (72) im Capitol

Das Konzert von Joy Fleming (72) im Capitol

Kommentare