Auf der A5

Fahrer schwer verletzt: Transporter rast in LKW!

+
In den späten Abendstunden kommt es auf der A5 zu einem schweren Zusammenstoß.

Heidelberg-Schwetzingen - Blaulicht auf der A5: Ein Kleintransporter rast nahezu ungebremst in einen LKW. Der Fahrer muss von der Feuerwehr Heidelberg aus seinem Wagen befreit werden: 

Auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Heidelberg-Schwetzingen und Walldorf-Wiesloch kommt es in der Nacht zum Freitag gegen 4:30 Uhr zu einem heftigen Crash zwischen einem  einem Lkw und Kleintransporter: 

Kleintransporter rast ungebremst in LKW – Fahrer verletzt! 

Der Fahrer des Kleintransporters kracht nahezu ungebremst in einen auf der rechten Straße befindlichen Lkw!

Der Kleintransporter prallt gegen die Mittelleitplanke und kommt dort zum stehen. Die Berufsfeuerwehr Heidelberg muss den  schwerverletzten Fahrer aus seinem Auto befreien. 

Der Fahrer des Lkws wird nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf rund 20.000 Euro. 

Sowohl der linke Fahrstreifen in Richtung Karlsruhe als auch die linke Spur in Richtung Heidelberg mussten für die Dauer der Unfallaufnahme bis gegen 6 Uhr gesperrt werden. 

Dennoch bildete sich in beiden Richtungen wegen des einsetzenden Berufsverkehrs in der Spitze ein Stau von mehreren Kilometern Länge.

pol/nis 

Quelle: Mannheim24

Neueste Artikel

"Eine Möglichkeit hast du immer": Gisdol ohne Angst vor Bayern

"Eine Möglichkeit hast du immer": Gisdol ohne Angst vor Bayern

Müder Harry Potter: Darum sieht Daniel Radcliffe so fertig aus

Müder Harry Potter: Darum sieht Daniel Radcliffe so fertig aus

Neue Studie enthüllt: Das erleben wir, wenn wir bereits tot sind

Neue Studie enthüllt: Das erleben wir, wenn wir bereits tot sind

Naturschützer sehen "regelrechtes Vogelsterben"

Naturschützer sehen "regelrechtes Vogelsterben"

Warum Orte Menschen glücklicher machen als materielle Güter

Warum Orte Menschen glücklicher machen als materielle Güter

Drogeriemarktkette dm startet Digitalisierungs-Offensive

Drogeriemarktkette dm startet Digitalisierungs-Offensive

Kommentare