17 Arbeitsplätze gesichert

EC Bioenergie übernimmt Pelletwerk Bio-Energie Mudau

+

Heidelberg/Mudau - Zum 31. März 2017 übernahm die EC Bioenergie GmbH aus Heidelberg das Pellet- und Holzheizkraftwerk Bio-Energie Mudau GmbH & Co. KG, sicherte dadurch 17 Arbeitsplätze.

Das Pelletwerk im Odenwald war im Dezember 2016 in Insolvenz geraten und hatte nach einem geeigneten Nachfolger gesucht.

Seit dem 1. April 2017 führt die ECB Bioenergie Mudau GmbH & Co. KG in der Steinbacher Straße 60 in Mudau (Odenwald) den Betrieb mit allen 17 Mitarbeitern unverändert fort. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Echte Heimatwärme für den Odenwald 

Mit der Übernahme des Standortes Mudau baut der Pelletpionier aus Heidelberg, der in diesem Jahr 20jähriges Firmenjubiläum feiert, deutschlandweit sein Produktionsnetzwerk weiter aus und beliefert damit alle Teile Baden-Württembergs und in den angrenzenden Gebieten Holzpellets der Marke wohl und warm aus eigener Produktion.

„Wir sind stolz darauf, einen weiteren sehr günstig gelegenen Standort in unser Produktionsnetz integrieren zu können. So können wir Verbrauchern auch im Odenwald auf dem kürzesten Weg mit wohl und warm-Pellets aus eigener Produktion beliefern. Besonders freut uns, dass wir die gesamte Belegschaft in Mudau mit übernehmen konnten, denn im April erwarten wir viele Pelletanfragen auf unsere jährliche wohl und warm-Frühjahrsaktion, die noch bis zum 31. Mai 2017 läuft. Denn viele kostenbewusste Pelletheizer bestellen jetzt schon Holzpellets für den Herbst, weil die Pelletpreise jetzt günstiger sind“, erklärt Herr Thomas Bischof, Geschäftsführer der EC Bioenergie GmbH, Heidelberg.

Über die EC Bioenergie GmbH

Das mittlerweile 100-köpfige Unternehmen, das vor 20 Jahren von einer Handvoll Förster und Ingenieure gegründet wurde, betreibt nun im Verbund mit der JRS J. Rettenmaier & Söhne GmbH & Co. KG insgesamt neun Pellet- und Brikett- Produktionsstandorte und diverse Läger in Deutschland und dem angrenzenden Frankreich, um der wachsenden Nachfrage nach regenerative Wärme aus Holz gerecht zu werden. 

Schon seit Anbeginn legten die Pelletpioniere aus Heidelberg bei der Herstellung besonderes Augenmerk auf Regionalität und Nachhaltigkeit. Dazu gehört die konsequente Ausrichtung auf regionale Kreisläufe, maximale Energieeffizienz bei jedem Produktionsschritt, sowie die Einhaltung strenger Vorgaben bei der Rohstoffbeschaffung aus PEFC-zertifizierten Quellen.

Über das Pelletwerk Mudau

Das Pellet- und Holzheizkraftwerk, Bio-Energie Mudau GmbH & Co. KG wurde 2007 in Betrieb genommen. Rund 8,75 Mio. Kilowattstunden Ökostrom werden vom Kraftwerk mit einer Leistung von 1,25 Megawatt jährlich ins Stromnetz eingespeist – genug für etwa 2.200 Haushalte. Die bei der Verbrennung erzeugte Wärme (5,5 Megawatt) wird im benachbarten Sägewerk zum Trocknen des Schnittholzes eingesetzt. Außerdem dient sie zur Trocknung von Sägespänen, aus denen 30.000 Tonnen Holzpellets pro Jahr und damit umweltfreundliches Heizmaterial für rund 5.500 Haushalte gepresst werden.

Mehr Infos zum Unternehmen: www.ec-bioenergie.com 

Mehr Infos zur Frühjahrsaktion: www.wohlundwarm.de/fruehjahr2017.de

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

In dunkle Ecke gezerrt: Unbekannter vergeht sich an Frau (21)!

In dunkle Ecke gezerrt: Unbekannter vergeht sich an Frau (21)!

Familienvater schlägt neue Küche kurz und klein

Familienvater schlägt neue Küche kurz und klein

Küche zerstört: Muss Familienvater Polizeieinsatz bezahlen? 

Küche zerstört: Muss Familienvater Polizeieinsatz bezahlen? 

Fußgänger (†56) von Auto erfasst - tot!

Fußgänger (†56) von Auto erfasst - tot!

Rassismus-Skandal bei rnv: 5 Entlassungen, eine Abmahnung!

Rassismus-Skandal bei rnv: 5 Entlassungen, eine Abmahnung!

62-Jähriger trinkt auf Weingut aus Weinflasche - und stirbt

62-Jähriger trinkt auf Weingut aus Weinflasche - und stirbt

Kommentare