Bei Besuch in Holiday Park

Beim Essen verschluckt! Kind auf Intensivstation

+
Der beliebte „Holiday Park“ im pfälzischen Haßloch. (Symbolfoto)

Haßloch – Er will nur mit Familie und Freunden im Freizeitpark einen tollen Tag verbringen und Spaß haben – jetzt liegt ein Junge auf der Intensivstation. Was passiert ist:

Dramatische Minuten am Sonntag (28. Mai) im „Holiday Park“...

Ein Junge verschluckt sich derart unglücklich beim Essen, dass er letztendlich sogar laut Zeugenaussagen reanimiert werden muss, jetzt auf der Intensivstation liegt!

Laut Parkleitung weniger als eine Minute nach dem Eingang des Notrufes sind eine zufällig anwesende Ärztin, ein Feuerwehr-Sanitäter und weitere Ersthelfer im „Majaland“ vor Ort, kümmern sich um das Kind, bis schließlich der Rettungsdienst und ein Notarzt für den Transport ins Krankenhaus sorgen. 

Der Park, der von einem „tragischen und bedauerlichen Vorfall“ spricht, äußert sich in einem Facebook-Posting: „Wir sind in Gedanken bei der Familie, den Freunden und Bekannten des Jungen und hoffen zusammen mit diesen auf eine Genesung. Wir möchten uns bei allen Rettungskräften, Gästen und Mitarbeitern bedanken, die in dieser schwierigen Situation Hilfe geleistet haben.

Nach dem tödlichen Unfall einer Schülerin (†11) auf dem Karussell ‚Spinning Barrels‘ (drehende Fässer) im August 2014 ist es Polizei und Staatsanwaltschaft wichtig zu betonen, dass der jetzige Vorfall nichts mit dem Freizeitpark an sich zu tun hat.

>>> Kind (11) stirbt in Holiday Park: Eltern wollen Antworten

pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

BASF-Chef nimmt Stellung zu ‚Terrorliste‘ und Russland-Sanktionen!

BASF-Chef nimmt Stellung zu ‚Terrorliste‘ und Russland-Sanktionen!

„Flotter Dreier“ geht schief: Zwei Frauen mit Knochenbrüchen

„Flotter Dreier“ geht schief: Zwei Frauen mit Knochenbrüchen

Der hat echt ‘nen Stich! Glööckler zeigt neues Tattoo

Der hat echt ‘nen Stich! Glööckler zeigt neues Tattoo

So cool reagiert die Feuerwehr auf einen bitterbösen Facebook-Post

So cool reagiert die Feuerwehr auf einen bitterbösen Facebook-Post

Stauprognose fürs Wochenende

Stauprognose fürs Wochenende

Frankenthaler Firma zahlt 3 Millionen Euro Steuern nach!

Frankenthaler Firma zahlt 3 Millionen Euro Steuern nach!

Kommentare