Das Leben im Waldhof

„Hartz und herzlich“ in den Benz Baracken: Schock-Nachricht für Elvis und Katrin 

+
Da er sein Methadon-Programm abgebrochen hat, droht das Jugendamt Elvis nun die Kinder wegzunehmen. 

Mannheim - „Hartz und herzlich“ meldet sich mit neuen Folgen aus den Benz Baracken zurück. Das Leben der Bewohner begleitet von Kameras – zwischen Arbeitslosigkeit und Familienglück.

  • „Hartz und herzlich“ startet mit neuen Folgen aus den Benz Baracken in Mannheim
  • 10 neue Folgen der Benz Baracken sind ab Montag (2. September) auf RTL2 zu sehen
  • Das passiert in der letzen Folge der Benz Baracken:

Update vom 13. September: Die letzte Folge von „Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz Baracken“ wird noch einmal dramatisch: Elvis und Katrin machen sich große Sorgen. Der drogenabhängige Elvis wurde ein paar Tage zuvor aus dem Methadon-Programm geworfen. Davon hat auch das Jugendamt Wind bekommen und sieht jetzt das Wohl ihrer acht Kinder gefährdet. Seinen letzen stationären Entzug hat Elvis drei Monate zuvor absolviert – das war schon der dritte Versuch! Obwohl er sich dann geschworen hat, die Finger von den Drogen zu lassen, ist er trotzdem wieder rückfällig geworden. Katrin stellt sich schon das Schreckensszenario vor: „In Obhutnahme heißt, dass meine Kinder hier aus dem Haus raus müssen. Wenn sich praktisch bestätigt, dass die Kinder hier nicht geschützt werden in... in dem Raum was Drogen betrifft.“ 

„Hartz und herzlich“: Wird Elvis seine Sucht wirklich überwinden? 

Elvis hingegen ist froh, dass er aus dem Methadon-Programm geflogen ist: „Ich will einfach nur weg, komplett weg davon“ so Elvis. Um dieses Ziel zu erreichen, will er radikale Maßnahmen ergreifen: Er will zu Hause einen kalten Entzug machen. Das Jugendamt stimmt diesem Plan zwar zu, dafür müssen Elvis und Katrin jedoch einige Anforderungen erfüllen. 

Nach ein paar Tagen kalten Entzuges in den Benz Barracken resümiert Katrin, dass Elvis viel im Bett liege und auch mal aggressiv werde wenn die Kinder zu laut seien. Nachts hätte er schlimmen Schüttelfrost und seine Gelenke würden sehr schmerzen. Katrin fühlt sich hilflos, sie versucht ihn größtenteils in Ruhe zu lassen, ihm aber spüren zu lassen, dass sie für ihn da ist. Wenn es jedoch hart auf hart mit dem Jugendamt kommen würde, müsste Elvis gehen. „Das weiß er aber auch“, so Katrin. 

Elvis scheint endlich verstanden zu haben, dass es so nicht weitergeht: „Das ganze Leben kann sich nicht um diese Scheiße drehen.“

Du hast die letzte Folge von „Hartz und herzlich“ verpasst? Am Sonntag, 15. September läuft um 15:15 Uhr bis 17:15 Uhr eine Wiederholung der 20. Folge „Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz Baracken“ auf RTL2.

„Hartz und herzlich“: Schock-Diagnose – Christa muss Dreharbeiten abbrechen

Update vom 12. September: Die vorletzte Folge „Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz Baracken“ startet heute: Katrin ist entsetzt. Über Facebook muss sie erfahren, dass ihre 19-jährige Tochter Vanessa vielleicht schwanger ist. Sie stellt die junge Frau zur Rede – und zwingt sie dazu, einen Schwangerschaftstest zu machen. Dabei bleibt die Mutter erstaunlich gelassen. Denn die 37-Jährige ist bereits dreifache Oma. Auch Vanessa selbst hat einen 2-jährigen Sohn. Jetzt ist ein erneuter Kinderwunsch mit ihrem neuen Freund Marco (30) entfacht. Im Gegensatz zu Katrin ist Dagmar bei diesem Thema überhaupt nicht entspannt. „Was sich hier alles paart, da krieg ich ja Angstzustände!“, schimpft die Benz Baracklerin.

Währenddessen sieht es für Christa gar nicht gut aus. Nachdem ihr die Wohnung in den Benz Baracken wegen Eigenbedarf gekündigt worden ist, bekommt sie jetzt auch noch eine Schock-Diagnose vom Arzt. Diese ist sogar so schlimm, dass sie die Dreharbeiten für „Hartz und herzlich“ sofort abbrechen muss. 

Update vom 11. September: Ein Brief von der Uniklinik Mannheim beschäftigt Simone in der neuen Folge von „Hartz und herzlich“. Ihr droht die Zwangsvollstreckung. Dabei handelt es sich um eine Rechnung von sage und schreibe 355 Euro – zu viel für die Alleinerziehende, die in den Benz Baracken von Hartz 4 lebt. Doch statt sich um das Bezahlen der Rechnung zu kümmern, stellt sie zusammen mit ihrer Tochter Verschwörungstheorien auf. Denn Simone sieht bei sich selbst keine Schuld.

„Wer könnte dir was schlechtes wollen?“, fragt ihre Tochter am Küchentisch in der kleinen Wohnung in den Benz Baracken. Simone lässt sich von den Verschwörungstheorien ihrer Tochter anstecken – und tut ahnungslos. Eigentlich sollte sie wissen, dass die Krankenhausrechnung berechtigt ist. Hat sie doch erst vor zwei Wochen in der Klinik in Mannheim angerufen. Dort ist ihr bestätigt worden, dass es sich um Pflegekosten aus dem Jahr 2017 handelt, als ihr Sohn Jonas im Krankenhaus lag. Wird sie die Rechnung aus eigener Tasche bezahlen können?

„Hartz und herzlich“: Schock in den Baracken! Muss Elvis in den Knast?

Update vom 10. September: Es wieder eng für Elvis. Wenn er es nicht schafft, innerhalb von 24 Stunden ein Bußgeld von 100 Euro zahlen, droht der Knast. Um der sechstägigen Gefängnis-Strafe zu entgehen, versucht Elvis in einer neuen Folge von „Hartz und herzlich“, Hilfe in der Nachbarschaft zu bekommen. Doch auch bei den anderen Bewohnern der Benz Baracken sind die Kassen leer.

Für was genau er Strafe zahlen soll, das weiß Elvis nicht. Auch bei der Staatsanwaltschaft erreicht er niemanden. Elvis fährt kurzerhand zum Gefängnis, das bei ihm direkt böse Erinnerungen weckt. Denn schon einmal musste Elvis wegen einer Geldstrafe für drei Monate in den Knast. Kann er die Situation diesmal rechtzeitig klären und einer erneuten Haftstrafe entgehen? 

„Hartz und herzlich“ in den Benz Baracken: Pfändung! Steht Elvis vor dem Ruin?

Update vom 9. September: Am Montag (11. September) dürfen sich die RTL2-Zuschauer wieder auf eine neue Folge von „Hartz und Herzlich“ aus den Benz Baracken freuen. Das passiert in der heutigen Folge:

Schock bei Elvis und seiner Familie: Dem achtfachen Vater flattert eine Konto-Pfändung ins Haus – wegen 64 Euro. Die Familie muss mit knapp 1.000 Euro im Monat auskommen, da wird's regelmäßig eng. Doch es hilft nichts: Das Konto von Elvis ist gesperrt, bis die 64 Euro bezahlt sind. „Jetzt bin ich wieder fast bankrott“, meckert der Mini-Jobber in die „Hartz und Herzlich“-Kamera. Das verbliebene Geld reicht nun gerade noch für den nächsten Lebensmittel-Einkauf. 

Auch Simone gerät in Schwierigkeiten: Sie erhält einen Zwangsvollstreckungsbescheid. Diesen zu zahlen, sieht sie aber gar nicht ein und fühlt sich „ausgenutzt“. Dagmar besucht zum ersten Mal seit 18 Jahren ihre alte Heimat Weimar. Der Besuch ist für die Bewohnerin der Benz Baracken etwas ganz besonderes. Gemeinsam mit ihrer Schwester geht's auf eine Reise in die DDR-Vergangenheit. Das weckt bei Dagmar allerdings nicht nur positive Erinnerungen.

Die neue Folge „Hartz und Herzlich“ aus den Benz Baracken läuft am Montag (11. September) um 15 Uhr auf RTL2. 

„Hartz und herzlich“ in den Benz Baracken: Elvis und Katrin haben neuen Mitbewohner

Update vom 6. September:Deutschland ist ein Irrenhaus, aber das hier ist die Zentrale“, auf ein Neues in den Benz Baracken bei „Hartz und herzlich“. Los geht es mit Elvis, der sich Katrins Geburtstagsgeschenk einiges kosten lässt. Für 100 Euro hat er seiner Liebsten einen Ring gekauft. Für Elvis ein kleines Vermögen und deshalb auch etwas ganz besonderes. 

Zudem haben Elvis und Katrin einen neuen Mitbewohner: Mark ist ein großer „Hartz und Herzlich“-Fan und aus dem Ruhrpott angereist, um in den Benz Baracken Fuß zu fassen. Elvis weiß Marks Ambitionen kurz und knapp zusammenzufassen: „Er zieht hier her, weil es hier geil ist!“ 

Mark ist vor allem vom großem Zusammenhalt rund um die Benz Baracken beeindruckt und will seine bisherige Heimatstadt Castrop Rauxel hinter sich lassen. Katrin und Elvis haben ihm daher eine Bleibe in ihrem Keller angeboten – bis er eine eigene Unterkunft gefunden hat. „Wir lassen hier niemanden auf der Straße hängen - das machen wir nicht!“, verkündet der gastfreundliche Hausherr. Trotz finanzieller Schwierigkeiten: ein großes Herz haben Katrin und Elvis allemal - „Hartz aber herzlich“ eben. 

„Hartz und Herzlich“ in den Benz Baracken: Dagmar hat gleich mehrere Gründe zu feiern

Auch bei der gelernten Zootechnikerin Dagmar scheint zur Abwechslung die Sonne. Ihr neues Wasserbett versetzt die 65-Jährige in totale Euphorie. Bereits nach einer Nacht auf dem gebrauchten Bett fühlt sich Dagmar wie neu geboren. „Jetzt schlafe ich wie Gott in Frankreich“, schwärmt die Bauchschläferin aus den Benz Baracken in Mannheim

Außerdem steht der gebeutelten Frau eine weiteres kleines Highlight bevor. Ein seltener Besuch bei ihrer älteren Schwester im thüringischen Weimar. Vor ihrer „Hartz und herzlich“-Karriere, war sie lediglich einmal im Jahr 2001 in ihrer angestammten Heimat zu Besuch. Wenn das kein emotionales Wiedersehen wird!

„Hartz und Herzlich“ in den Benz Baracken: Jaydin darf nach Hause 

Auch bei Beate gibt es in dieser „Hartz und herzlich“-Folge erfreuliches zu vermelden: Nach der erfolgreichen Not-Op an ihrem neugeborenen Enkel Jaydin dürfen Mama Janine und die frisch gebacken Oma den Kleinen mit nach Hause in die Benz Baracken nehmen. Auch bei Beates Sohn Pascal ist die Freude groß. Mit der Schule geht es für zehn Tage zum Skifahren in die Berge. „Ich bin auch schon ganz aufgeregt, ich glaube es wird eine schöne Zeit“, freut sich Pascal. Jetzt muss nur noch das Amt einen Teil der Kosten übernehmen, damit der Traum in Erfüllung geht. 

„Hartz und Herzlich“ in den Benz Baracken: Saskia schwebt auf Wolke sieben

Anders sieht es im grünen Block bei Simone aus: Ihre Tochter Saskia ist nach anderthalb Jahren wieder Single - Pablo hat sie kurzerhand aus der Wohnung geworfen. Klar, dass die 23-Jährige wieder zu ihrer Mutter in die Benz Baracken zieht. Denn auch auf der Arbeit in der therapeutischen Werkstatt hat es einen Super-Gau gegeben. Jetzt steht Saskia ohne Job und eigene Wohnung da – und zu allem Übel birgt das Zusammenleben zwischen Tochter und Mutter eine Menge Konfliktpotenzial. Macht nichts, denn Amors Pfeil hat Saskia wieder getroffen - und was gibt es schöneres als frisch verliebt zu sein…?

Was sonst noch alles in den Benz Baracken los ist, siehst Du heute um 15 Uhr bei „Hartz und herzlich“ auf RTL2.

„Hartz und Herzlich“ in den Benz Baracken: So tierlieb sind die Barackler

Update vom 5. September: Ein neuer Tag, ein neuer Wahnsinn für die Bewohner der Benz Baracken. Bei „Hartz und Herzlich“ wird es in der heutigen Folge tierisch – sowohl schön, als auch traurig. Außerdem haben es zwei der Barackler in Deutschlands größte Tageszeitung geschafft, was für viel Gesprächsstoff sorgt.

Los geht es mit Beate, deren Hündin Nele zwei Wochen zuvor eingeschläfert werden musste. Da das Tier wie ein Kind für sie gewesen sei, nimmt sie das Ganze immer noch emotional mit. Vor allem, als sie aufs Amt gehen muss, um Nele dort abzumelden. Doch auch die anderen Bewohner der Benz Baracken sind sehr tierbegeistert. So haben Elvis und Katrin einen Hund, der in dieser Folge von „Hartz und Herzlich“ zum Friseur muss, und neuerdings ein kleines Kätzchen. 

Auch Petra und Marcus sind unter die Tierbesitzer gegangen und haben sich einen Hund zugelegt. Der kleine Sammy muss derzeit eine Halskrause tragen, weil er vor kurzem erst kastriert worden ist. 

„Hartz und Herzlich“ in den Benz Baracken: Dagmar denkt über das Sterben nach – und hat einen letzten Wunsch

Dagmar hat momentan ganz andere Probleme. Die 65-Jährige leidet unter ihrer Lungenerkrankung – die durch einen Wasserschaden im Schlafzimmer sogar noch etwas verstärkt wird. Am liebsten würde die Bewohnerin der Benz Baracken ganz mit dem Rauchen aufhören, schafft es aber nicht. Sie weiß selbst, dass es mit ihren Lungenproblemen so nicht mehr weiter gehen kann. „Es steht ja nicht in den Sternen geschrieben, wann du zu den Kartoffeln musst.“ Einen Wunsch hätte Dagmar allerdings noch, bevor es zu Ende geht: Noch einmal einen schönen Urlaub machen! 

Auch Christa leidet weiterhin sehr unter ihrer aktuellen Lage. Während es mit ihrer Tochter immer öfter Streit gibt, droht ihr weiterhin die Obdachlosigkeit. In dieser Folge von „Hartz und Herzlich“ hat sie sogar schon alle ihre Habseligkeiten gepackt – allerdings keinen Ort, an dem sie diese unterstellen könnte. Denn eine neue Wohnung hat sie weiterhin nicht. 

„Hartz und Herzlich“ in den Benz Baracken: Christa trauert um ihren verstorbenen Mann

Als sie an diesem Tag ihre Wohnung in Neustadt verlässt, ist ihre Zukunft weiterhin unklar. Und das, obwohl sie immer noch nicht mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen hat. Denn den Tod ihres Mannes vor vier Jahren hat sie immer noch nicht komplett verkraftet. „Ich muss es langsam hinter mir lassen, dass ich weiß: Er kommt nicht mehr, er ist in guten Händen und alles andere ist egal“, sagt Christa unter Tränen. 

Gute Neuigkeiten gibt es unterdessen für Elvis und Katrin. Die haben es nämlich in die BILD-Zeitung geschafft und werden dafür sogar auf der Straße angesprochen. Auch wenn nicht alle Bewohner der Benz Baracken mit dem übereinstimmen, was die beiden über Arbeitslosigkeit und Hartz 4 sagen, schlägt es doch hohe Wellen bei den Baracklern. 

„Hartz und Herzlich“ in den Benz Baracken: Dagmar versucht sich als Handwerkerin

Update vom 4. September: Wieder geht es im Leben der Benz Baracken-Bewohner in der aktuellen Folge „Hartz und herzlich“ drunter und drüber. So wie bei Elvis und Katrin: Das Paar wohnt mit sechs Kindern in einer Wohnung – da wird sogar das Kochen zur chaotischen Geduldsprobe. Vor allem, wenn auch noch die Nachbarn eingeladen sind und das Essen spät abends noch nicht gekocht ist! Das bringt Elvis richtig auf die Palme.

Dagmar versucht sich unterdessen in ihrem Haus in den Benz Baracken in Mannheim als Handwerkerin und baut ihren Ofen selbst aus und wieder ein. Der Grund: Handwerker würden einfach viel zu viel Geld verlangen! Und da sie wegen einer Erkältung gerade sowieso nicht arbeiten kann, legt sie einfach selbst Hand an.

„Hartz und Herzlich“ in den Benz Baracken: Christa spricht über Selbstmord

Besonders schlimm geht es derzeit Christa. Die 67-Jährige leidet unter Altersarmut, bekommt gerade einmal 890 Euro Rente pro Monat. Jetzt schmeißt sie auch noch ihr Vermieter aus der Wohnung in den Benz Baracken – wegen Eigenbedarf. Findet sich nicht schnell eine neue Bleibe, droht ihr sogar die Obdachlosigkeit.

In ihrer Hoffnungslosigkeit schockt sie dann auch mit einem furchtbaren Geständnis bei „Hartz und herzlich“„Ich habe an manchen Tagen versucht Selbstmord zu machen.“ Daraufhin erzählt sie von einer besonders schweren Phase ihres Lebens, in der sie keinen Ausweg mehr gesehen hat. Eines Abends hat sie deshalb in ihrer Wohnung in Mannheim all ihre Medikamente auf den Tisch gelegt und lange über Suizid nachgedacht. 

Was sonst noch alles in den Benz Baracken los ist, siehst Du heute um 15 Uhr bei „Hartz und herzlich“ auf RTL2.

„Hartz und Herzlich“ in den Benz Baracken: Elvis und Katrin bekommen Familienzuwachs

Update vom 3. September: Die Bewohner der Benz Baracken begeistern seit Montag wieder zahlreiche Zuschauer. Auch heute wird es in der neuen Folge von „Hartz und Herzlich“ wieder turbulent und chaotisch. Dafür sorgt zum einen ein neues Familienmitglied bei Elvis und Katrin. Ein kleines Kätzchen macht die Wohnung in den Benz Baracken unsicher und erobert im Sturm die Herzen der Familie. Zum anderen findet in der neuesten Folge von „Hartz und herzlich“ ein großer Umzug statt – denn Elas Tochter Jenny zieht mit ihrem Sohn Luca in die erste eigene Wohnung. Der Umzug in einen anderen Block der Mannheimer Benz Baracken verläuft aber nicht gerade komplikationslos. 

„Hartz und Herzlich“ in den Benz Baracken: Nach Not-OP geht es Janines Sohn besser

Auch bei der langzeitarbeitslosen Simone aus den Benz Baracken bahnt sich Ärger an. Die Arbeitsagentur Mannheim hat ihr nämlich das Geld gestrichen – und zwar ohne Begründung. Darum muss sich die 46-Jährige selbst kümmern und macht sich auf den Weg zum Jobcenter. Unterdessen schaut Dagmar die aktuellen Nachrichten und schimpft massiv über die deutsche Politik. „Wenn du einen Furz lässt und die riechen mit, musst du ihn auch noch bezahlen!

Positive Nachrichten gibt es bei „Hartz und Herzlich“ in Mannheim auch für Janine: Nach dem Drama um ihren frisch geborenen Sohn Jaydin ist dieser auf dem Weg der Besserung. Wegen eines Lochs im Darm ist der Junge aber auf einen künstlichen Darmausgang angewiesen und liegt noch im Universitätsklinikum Mannheim. Unterdessen dürfen Mama Janine und ihre Tochter Jaylin endlich nach Hause. Das war allerdings noch nicht alles, was die aktuelle Folge „Hartz und Herzlich“ heute um 15 Uhr zu bieten hat!

„Hartz und Herzlich“ in den Benz Baracken: Schock-Diagnose in der ersten Folge

Update 1. September: „Deutschland ist ein Irrenhaus, aber hier ist die Zentrale“, so Elvis direkt zu Beginn der neuen Folge von „Hartz und herzlich“ über die Benz Baracken. Ab Montag (2. September) flimmern die Barackler wieder über Deutschlands Bildschirme – und das gleich mit 10 neuen Folgen. Wieder einmal nehmen die Bewohner vom Waldhof in Mannheim die Zuschauer mit in ihr Leben und zeigen, was sich seit der letzten Staffel alles verändert hat – bei dem einen positiv bei dem anderen negativ.

In der letzten Staffel von „Hartz und herzlich“ aus den Benz Baracken hat Janine ihre Zwillinge per Kaiserschnitt auf die Welt gebracht. Doch auch nach der Geburt gibt es Komplikationen: Eines der Babys möchte nicht trinken. Es folgt die Schock-Diagnose: Jaydin hat einen Riss im Darm und muss sofort in der Klinik in Mannheim notoperiert werden. Janine ist mit den Nerven völlig am Ende. Ihre Kinder sind nur wenige Tage alt und schon muss eines von ihnen eine Vollnarkose ertragen. Wie wird die Operation ausgehen? 

Das erfährst Du ab Montag (2. September) um 15 Uhr auf RTL2. Die neuen Folgen von „Hartz und herzlich“ aus den Benz Baracken in Mannheim siehst Du dann täglich von Montag bis Freitag – und das zwei Wochen lang.

„Hartz und herzlich“: 10 neue Folgen aus den Benz Baracken in Mannheim

Erstmeldung vom 19. August: Es gibt endlich ein Wiedersehen mit den Bewohnern der Benz-Baracken. RTL2 kündigt 10 neue Folgen von „Hartz und herzlich“ an, in denen wir Dagmar, Elvis und Co. wieder im TV erleben dürfen. Vor zwei Jahren lief die erste Folge von „Hartz und herzlich“ aus den Benz-Baracken – und die Fans können von den sympathischen Waldhof-Bewohnern gar nicht genug kriegen. Unter dem Namen „Hartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken“ zeigt RTL2 ab dem 2. September zwei Wochen lang immer Montag bis Freitag um 15 Uhr eine neue Folge! Die Fans dürfen sich also über einen wahren „Hartz und herzlich“-Marathon aus den Benz-Baracken freuen! 

„Hartz und herzlich“: Das passiert in den neuen Folgen aus den Benz-Baracken!

In zehn neuen Folgen geht es bei „Hartz und herzlich“ wieder um die großen und kleinen Sorgen der Menschen aus den Benz-Baracken. Neben Dagmar, Elvis und Janine teilen auch ganz neue Gesichter ihre persönlichen Geschichten – und lassen die Zuschauer wie immer authentisch und vor allem herzlich an ihrem Alltag in den Benz-Baracken teilhaben. Die Bewohner wurden über mehrere Wochen hinweg mit der Kamera begleitet – einige von ihnen entgingen während der Dreharbeiten zu „Hartz und herzlich“ sogar nur knapp einem Unglück. Jetzt können sich die Fans endlich auf ein Wiedersehen freuen.

„Hartz und herzlich“ aus den Benz-Baracken: Janine unter Schock – Baby muss notoperiert werden

Glücklich und stolz stellt die frischgebackene Mutter Janine bei „Hartz und herzlich“ ihre Zwillinge Jaylin und Jaydin dem Rest der Familie in den Benz-Baracken vor. Nachdem Janine ihre Babys in der vergangenen Staffel per Kaiserschnitt zu Welt bringen musste, scheint jetzt endlich alles gut zu werden. Doch ihre Freude ist nicht von Dauer, denn es treten Komplikationen bei Jaydin auf und der Neugeborene muss notoperiert werden. Wird die junge Mutter von den Baracklern den nötigen Rückhalt bekommen, um diese schwere Zeit durchzustehen? 

„Hartz und herzlich“: Die gute Seele der Benz-Baracken – Dagmar zwischen Spenden und Depressionen

Dagmar teilt ihr geringes Hab und Gut gerne mit ihren Nachbarn. Obwohl die gute Seele der Benz-Baracken selbst nicht viel hat, hilft sie, wo sie nur kann. Die gelernte Zootechnikerin beschenkt Janines Zwillinge und spendet an ihre Ex-Nachbarn Gudrun und Michael, die man aus vergangenen Staffeln von „Hartz und herzlich“ kennt, Bettlaken und Bezüge für das neue Zuhause. Doch am Ende des Tages fühlt sich die 65-Jährige alleine und leidet an Depressionen. Wird sie es trotzdem schaffen, weiterhin für die Bewohner der Benz-Baracken da zu sein?  

„Hartz und herzlich“: Die 4. Staffel in den Benz-Baracken

Als die Benz-Baracken zum ersten Mal über die Bildschirme Deutschlands flackerten, war eigentlich nur eine Staffel geplant – so wie jede „Hartz und herzlich“-Doku von RTL2. Weil die Zuschauer die Bewohner der Benz-Baracken aber so schnell ins Herz schlossen, wurden weitere Staffeln mit den sympathischen Baracklern gedreht. Seit 2017 konnten wir uns schon über drei Staffeln von „Hartz und herzlich“ aus den Benz-Baracken freuen. Im Mai 2019 startete RTL2 die Dreharbeiten in den Benz-Baracken aufs Neue – sehr zur Freude der unzähligen Fans. 

pm/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare