Taschendiebe

Achtung: Langfinger in Frankenthal!

+
Drei Frauen fielen in Frankenthal Taschendieben zu Opfer (Symbolbild).

Gleich drei Mal schlugen unbekannte Täter in Frankenthal zu. Zwei der drei Opfer hatten nur kurz zuvor größere Geldsummen von der Bank abgehoben.

Das erste Opfer war eine 93-Jährige aus dem nördlichen Rhein-Pfalz-Kreis, die in der Frankenthaler Fußgängerzone einen höheren Geldbetrag abhob. Als sie nur kurz darauf in einem nahegelegenen Geschäft zahlen wollte, entwendeten vermutlich zwei Frauen das Bargeld und flüchteten. Die Geschädigte wurde offensichtlich bereits von den Täterinnen beobachtet.

Etwa zeitgleich kam es noch zu zwei weiteren Überfällen:  Einer 63-jährigen Frankenthalerin wurde auf Höhe des Aldi-Marktes in der Wormser Straße der Geldbeutel gestohlen. Auch sie hatte nur kurz zuvor bei einer nahegelegenen Bank Geld abgehoben. Tathergang und Täter konnten nicht beschrieben werden.

Die dritte Geschädigte war eine 68-jährige Frankenthalerin. Auch ihr wurde in der Fußgängerzone der Geldbeutel entwendet. Im Gegensatz zu den anderen Opfern hatte sie jedoch kein Bargeld auf der Bank abgehoben.

Ob zwischen den drei Verbrechen ein Zusammenhang besteht, ist derzeit nicht bekannt. Entwendet wurden jeweils höhere Geldsummen.

mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis

Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Urlaub in der Türkei: Wem das Ausbleiben der Deutschen schadet

Urlaub in der Türkei: Wem das Ausbleiben der Deutschen schadet

Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR

Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR

IWF will Griechenland mit weiteren Milliarden helfen

IWF will Griechenland mit weiteren Milliarden helfen

Kommentare