Und steht immer noch...

5,2 Promille! ‚Zechbruder‘ (59) randaliert in Krankenhaus

+
(Symbolfoto)

Germersheim – Und er steht trotzdem noch... Mit unglaublichen 5,2 Promille ‚im Kopp‘ wird am Montag ein 59-Jähriger festgenommen, der in einem Krankenhaus randaliert:

Diesen Rausch wird er wohl länger als eine Nacht ausschlafen...

Denn wenn man einen stündlichen Alkoholabbau im Blut von 0,1 Promille zugrunde legt, bräuchte dieser ‚Zechbruder‘ rund 52 Stunden, um wieder nüchtern zu werden!

Als die alarmierte Polizei den am späten Montagabend gegen 23:40 Uhr in einem Krankenhaus randalierenden Mann (59) festnimmt, hat dieser den rekordverdächtigen Wert von 5,2 Promille im Körper.

Beim Eintreffen der Beamten lag der Betrunkene auf einer Liege im Eingangsbereich, beschimpft und bedroht Krankenschwestern und Pfleger sowie die Ordnungshüter.

Erstaunlich: Trotz der deutlichen Alkoholisierung kann sich der Mann noch auf den Beinen halten – zur Ausnüchterung in eine Fachklinik musste er dennoch.

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großeinsatz der Feuerwehr: Haus steht lichterloh in Flammen

Großeinsatz der Feuerwehr: Haus steht lichterloh in Flammen

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Mit dem singenden Busfahrer Karlheinz (57) auf Tour durch Ludwigshafen!

Mit dem singenden Busfahrer Karlheinz (57) auf Tour durch Ludwigshafen!

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.