Gesunde Passagiere evakuiert

Norovirus bestätigt – Schiff weiterhin unter Quarantäne

+
Am Mittwoch endet die Kreuzfahrt auf dem Rhein für die Passagiere der „Prinses Christina“.

Germersheim – Nach Ausbreitung des schweren Brech-Durchfalls auf der „Prinses Christina", dürfen die ersten gesunden Passagiere an Land. Bis Freitag herrscht allerdings weiter Ausnahmezustand:

Die 37 am Norovirus erkrankten Passagiere sollen nochbis Freitag auf dem Schiff bleiben. Nach Auskunft der Einsatzleitung soll es einigen von ihnen aber bereits wieder besser gehen. Seit Mittwochmorgen liegt die niederländische „Prinses Christina" in Germersheim (WIR BERICHTETEN).

FOTOS: Norovirus? Kreuzfahrtschiff unter Quarantäne

Ein Pärchen, das in Köln zugestiegen war, soll das Virus laut ersten Erkenntnissen auf das Schiff eingeschleppt haben. Daraufhin klagten auch andere Passagiere über Durchfall und Übelkeit.

Das Hotelschiff war am Sonntag in Köln gestartet und befand sich auf dem Weg nach Frankreich. Im Mai 2015 hatte es an Bord desselben Schiffes in Boppard einen ähnlichen Vorfall gegeben. Damals waren rund 50 Menschen an einem Norovirus erkrankt.

>>>Nach Quarantäne-Stopp: Schiff sticht wieder in See! 

sag/dpa

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

BVB-Stürmer Aubameyang auch in Berlin nicht dabei

BVB-Stürmer Aubameyang auch in Berlin nicht dabei

May und Macron vereinbaren schärferen Grenzschutz

May und Macron vereinbaren schärferen Grenzschutz

Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA

Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA

Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste

Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben

UN-Chef will neue Untersuchungen von Chemiewaffenangriffen in Syrien

UN-Chef will neue Untersuchungen von Chemiewaffenangriffen in Syrien

Kommentare