Angeblich Notwehr

Versuchte Tötung! 21-Jähriger sticht auf Mann (38) ein

+
(Symbolfoto)

Germersheim – Angeblich aus Notwehr sticht ein junger Mann (21) auf dem Uni-Gelände mehrfach mit einem Messer auf einen 38-Jährigen ein. Der Staatsanwalt ermittelt:

Brutaler Zwischenfall am Samstagfrüh (10. Juni) auf dem Areal der Universität Germersheim...

Laut Polizei geraten zwei Männer gegen 2 Uhr aus ungeklärter Ursache in heftigen Streit: Als die Situation schließlich eskaliert, sticht der 21-Jährige mit einem Messer mehrfach auf seinen Kontrahenten (38) ein, fügt ihm erhebliche Stichverletzungen zu – angeblich aus Notwehr.

Das Opfer kommt mit seinen glücklicherweise nicht lebensgefährlichen Verletzungen stationär in ein Krankenhaus.

Nach kurzer Flucht schnappen Polizisten den leicht verletzten Messerstecher im Rahmen einer Nahbereichsfahndung. Nach seiner Vorführung beim Haftrichter sitzt er jetzt in U-Haft!

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Landau und Kriminalpolizei Ludwigshafen dauern an.

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Prozess beginnt

Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Prozess beginnt

Lehrer fordern Streikrecht auch für Beamte

Lehrer fordern Streikrecht auch für Beamte

Steuererklärung 2018: Diese Unterlagen brauchen Sie dringend

Steuererklärung 2018: Diese Unterlagen brauchen Sie dringend

Grippewelle 2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen

Grippewelle 2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen

Leibarzt: Trump auch geistig bei bester Gesundheit

Leibarzt: Trump auch geistig bei bester Gesundheit

SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen

SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen

Kommentare