1. Ludwigshafen24
  2. Region

Nach Amok-Drohung – Unterricht an zwei Schulen in Frankenthal findet wieder statt

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Frankenthal - Nach der Amok-Drohung eines Schülers in Frankenthal musste der Unterricht zunächst an gleich zwei Schulen ausfallen.

Update vom 20. September: Noch immer sitzt der Schreck tief nach der Amok-Drohung eines Schülers in Frankenthal. Als Konsequenz musste am Montag (19. September) vorsorglich der Unterricht an gleich zwei Schulen ausfallen – rund 800 Schüler waren von der Sicherheitsmaßnahme betroffen. Laut SWR-Informationen handelt es dabei um die Friedrich-Ebert-Realschule und die angrenzende Friedrich-Ebert-Grundschule.

Da der Beschuldigte schnell ermittelt werden konnte und zu keinem Zeitpunkt eine reelle Gefahr für die Allgemeinheit bestanden hat, findet seit Dienstag (20. September) wieder regulär Unterricht an beiden Schulen statt. Jedoch zunächst mit einer Stunde zur Aufarbeitung möglicher Ängste aufgrund der Geschehnisse. Laut SWR seien städtische Schulsozialarbeiter den ganzen Tag vor Ort. Zum Alter des Schülers, der einen Amoklauf an der Realschule angedroht hat, will sich das zuständige Polizeipräsidium Rheinpfalz nicht äußern.

Schüler droht mit Amoktat an Pfälzer Schule – hat Polizei ein Verbrechen vereitelt?

Erstmeldung vom 19. September, 9:42 Uhr: Hat die Polizei da etwa ein schreckliches Verbrechen in Rheinland-Pfalz vereitelt? Fakt ist: Den Ermittlern haben am Sonntag (18. September) Hinweise vorgelegen, dass ein Schüler einer Schule in Frankenthal geäußert habe, dass es zu einer möglichen Gefahrenlage an einer Schule in Frankenthal kommen könnte.

Frankenthal: Schüler droht „Gefahrenlage“ an Schule an

In einem öffentlichen Forum in den Sozialen Medien hat sich der Schüler erkundigt, wie man eine Amoktat an einer Schule begeht. Der Schüler ist von der Polizei bereits am Sonntag ermittelt worden.

Entwarnung: Es haben sich keine Hinweise auf eine tatsächliche Gefahrensituation ergeben. Eine entsprechende Gefährderansprache an den Schüler ist dennoch durchgeführt worden.

Schüler droht Amoktat in Frankenthal an – Polizei ermittelt Verdächtigen

Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Schüler der betroffenen Schule oder für sonstige Einrichtungen in Frankenthal. Auch wenn es sich möglicherweise um einen Dummer-Jungen-Streich gehandelt hat, wurden Ermittlungen wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten aufgenommen.

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Bereits vor Monaten haben fünf Kinder im rheinland-pfälzischen Winnweiler bei Kaiserslautern sogar einen Amoklauf ausgelöst – durch einen gar nicht witzigen ‚Scherzanruf‘. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare