Beim Wenden

Das wird teuer! Autofahrerin (20) steckt im Gleisbett fest

+
Auto landet im Gleisbett

Fußgönheim - Eigentlich will die 20-jährige Autofahrerin nur schnell wenden, doch nun erwartet sie ein Strafverfahren und eine hohe Rechnung. Was passiert ist:

Eine 20-jährige VW-Fahrerin will neben der Rhein-Haardt-Bahn-Linie in der Bahnhofstraße wenden. Dabei rutscht sie mit dem Heck ihres VW Polo über die Bahnsteigkante in das Gleisbett und bleibt stecken.

Der Bahnverkehr muss vorübergehend eingestellt werden. An dem Auto entsteht ein geringer Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Die junge Fahrerin erwartet nun neben erheblichen Kostenrechnungen auch ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffes in den Bahnverkehr.

pol/jol

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Tödlicher Frontalzusammenstoß auf B272

Tödlicher Frontalzusammenstoß auf B272

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz

Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.