Horror-Tat in Frankfurt

Frau (†32) auf offener Straße von Ex (35) erstochen: Neue Details schockieren

+
Beamten der Spurensicherung am Tatort in Frankfurt: Hier wurde am Sonntagabend eine Frau niedergestochen und getötet.

Frankfurt - Am Sonntagabend (17. Februar) wird eine 32-jährige Frau in einer Hofeinfahrt niedergestochen – für sie kommt jede Hilfe zu spät. Wenig später wird ihr Ex-Freund festgenommen.

Update vom 21. Februar: Ines T. hatte keine Chance! Die 32-jährige Frau aus Frankfurt wird am Sonntagabend (17. Februar) in ihrer Hofeinfahrt von ihrem Ex-Freund Stefan B. (35) - ein Maschinenbauer aus Pfungstadt - abgefangen, es kommt zum Streit – mit tödlichen Folgen. Der 35-Jährige rastet aus, sticht mehrfach mit einem Küchenmesser auf T. ein.

Oft gelesen: Junge (2) stürzt aus fahrendem Auto und stirbt – Polizei hat schlimmen Verdacht

Tödliche Messerattacke in Frankfurt: Schockierende Details zu Täter

Wie die Bild berichtet, hatte sich das Paar erst im Oktober 2018 getrennt, Ende des Jahres erstattete Ines T. nach einem Gewaltausbruch Anzeige gegen ihren Ex-Freund – mit Erfolg! Laut Bericht erwirkte sie eine Verfügung nach dem Gewaltschutzgesetz. 

Heißt: Stefan B. durfte sich seiner Ex nicht mehr nähern! Nun laufen die Ermittlung wegen Verdacht des Mordes gegen den 35-Jährigen.

Nach der Bluttat setzt sich B. in sein Auto und fährt zurück nach Pfungstadt. Als ihn die Ermittler festnehmen, liegt die blutverschmierte Tatwaffe noch im Auto. Wie die Bild weiter berichtet, habe er Tabletten eingenommen.

Am Abend gesteht B. die Tat, spricht offenbar von Eifersucht.

Frau in Frankfurt von Ex-Freund getötet: Zeuge lief Killer in die Arme

Am Sonntagabend schrecken mehrere Anwohner gegen 22 Uhr in der Franz-Rücker-Straße (Stadtteil Bockenheim) durch laute Schreie auf und verständigen umgehend die Polizei. Als diese vor Ort eintreffen, machen sie eine schreckliche Entdeckung.

Update vom 19. Februar: Am Sonntag (17. Februar) dringen in der Franz-Rücker-Straße in Frankfurt laute Schreie in die Nacht. Eine 32-jährige Frau wird gerade brutal in ihrer Hofeinfahrt von einem Täter mit einem Messer angegriffen. Sie wird dabei so schwer verletzt, dass sie noch am Tatort stirbt.

Wie die Bild nun berichtet, habe einer der durch die Schreie aufgeschreckten Nachbarn noch versucht, zu helfen und den Killer zu stoppen – dabei läuft ihm der Messer-Mann in die Arme.

Auch interessant: Babyleiche in Viernheim – Urteil gegen Mutter

Er hatte ein blutverschmiertes Messer in der Hand, schaute mir in die Augen, wirkte aggressiv“, so der 46-Jährige gegenüber der Bild. Ihm sei sofort klar gewesen, dass er den Täter aufhalten müsse, also schnappt er sich seine Autoschlüssel und will die Verfolgung aufnehmen. Doch war der Täter schon verschwunden.

Mysteriöse „Entführung“ in Homburg – Polizei veröffentlicht Phantombilder!

Gegen Mitternacht erfolgte in Südhessen schließlich ein Festnahme: Bei dem verhafteten Mann und mutmaßlichen Täter soll es sich um den 35-jährigen Ex-Freund der Getöteten handeln. Heute soll ein Richter darüber entscheiden, ob der Mann in U-Haft kommt.

Oft gelsen: Riesiges Trümmerfeld: Mehrere Verletzte nach Massenkarambolage auf A5

Frau (32) in Frankfurt mit Messer niedergestochen und tödlich verletzt

Vor Ort finden die Beamten eine 32-jährige, stark blutende Frau in einer Hofeinfahrt: Sie wurde offenbar brutal niedergestochen. Doch für die 32-Jährige kommt jede Hilfe zu spät – sie stirbt noch am Tatort.

Die Spurensicherung am Tatort in Frankfurt

Kurz nach der Tat fahnden Einsatzkräfte mit einem Großaufgebot nach dem Täter. Zunächst vergeblich. Doch rund zwei Stunden später wird in einer Wohnung in Südhessen ein 35-jähriger Tatverdächtiger festgenommen. Bei dem Mann handelt es sich offenbar um den Ex-Freund der Getöteten. Er soll am Montag (18. Februar) dem Haftrichter vorgeführt werden.

Über die Hintergründe der Tat ist aktuell noch nichts Genaueres bekannt. Die Ermittlungen laufen.

Oft gelesen: A5 und A6 - Zahl tödlicher Lkw-Unfälle steigt enorm

Am Wochenende kommt es auf der B275 in Hessen zu einem tödlichen Horror-Unfall: Der Sportwagen eines 52-jährigen Fahrers zerschellt an einem Baum, der Mann stirbt noch an der Unfallstelle. Ebenfalls in Hessen kommt es am Samstagmittag (16. Februar) zu einem kuriosen Feuerwehreinsatz: Am Alten Steinbruchsee zwischen Eppertshausen und Messel war ein Pferd in einem Schlammloch versunken. Während der aufwendigen Rettungsaktion hält einer der Feuerwehrmänner plötzlich ein Gewehr in der Hand.

Weitere Nachrichten:

Razzia in Drogendealer-Haus – Polizei macht krassen Fund!

Junge Frauen brutal angegriffen – Mann in Flüchtlingsunterkunft verhaftet

Detektive erwischen Ladendieb – dann erleben sie den blanken Horror!

rob

Quelle: Mannheim24

Kommentare