Beschädigungs-Serie aufgeklärt

Ermittlungsgruppe  schnappt ‚Autohasser‘!

+
Insgesamt 138 Fahrzeuge wurden innerhalb weniger Tage im Stadtgebiet beschädigt.

Frankenthal - Insgesamt 138 zerkratzte Autos werden innerhalb weniger Tage bei der Polizei angezeigt – dank verdeckter Ermittlungen dürfte die Beschädigungs-Serie jetzt vorbei sein: 

Im Zeitraum zwischen dem 19. bis 22. August ereignet sich im Stadtgebiet Frankenthal eine Serie von Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen (WIR BERICHTETEN). Überwiegend wird an den Autos der Lack zerkratzt, an mindestens zwei Fahrzeugen werden auch die Scheiben eingeschlagen.

>>> Unbekannter zerkratzt 26 Fahrzeuge

Insgesamt 138 Einzeltaten werden bei der Polizei angezeigt – Gesamtschaden: 160.000 Euro!

Bereits im April 2016 kommt es zu einer ersten Serie mit identischer Vorgehensweise im selben Gebiet. Damals werden 42 Einzeltaten mit einem Schaden von rund 65.000 Euro gemeldet.

Zur Aufklärung der Tatserie richtet die Polizei eine Ermittlungsgruppe ein und veranlasst verdeckte Fahndungsmaßnahmen in der betroffenen Gegend – mit Erfolg!

Durch Zeugenvernehmungen und eine intensive Spurenauswertung erhärtet sich der Verdacht gegen einen 51-Jährigen Frankenthaler. Nach einer Wohnungsdurchsuchung gesteht er in seiner Vernehmung die im April und August begangenen Taten. Er gibt an, aus einem inneren Drang heraus gehandelt zu haben.

pol/StA/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

BVB-Stürmer Aubameyang auch in Berlin nicht dabei

BVB-Stürmer Aubameyang auch in Berlin nicht dabei

May und Macron vereinbaren schärferen Grenzschutz

May und Macron vereinbaren schärferen Grenzschutz

Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA

Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA

Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste

Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben

UN-Chef will neue Untersuchungen von Chemiewaffenangriffen in Syrien

UN-Chef will neue Untersuchungen von Chemiewaffenangriffen in Syrien

Kommentare