Cannabis-Anbau für den Lappen 

Mutter und Sohn wegen Drogenhandel vor Gericht

+
Cannabis für den Führerschein.

Frankenthal – Am Dienstag müssen sich eine Mutter und ihr Sohn vor Gericht verantworten. Ihnen wird vorgeworfen Cannabis angebaut zu haben. Doch wozu?

Vom Dienstag ab 9:00 Uhr stehen der 19 Jahre alte Schüler und die 48-jährige Frau vor dem Landgericht Frankenthal. Laut Anklage haben sie zusammen Cannabispflanzen gezüchtet um daraus Marihuana zu gewinnen.

Dieses wollten sie dann verkaufen um dem Sprössling den Führerschein zu finanzieren!   

Während der Ermittlungen haben sich Mutter und Sohn nicht zu den Vorwürfen geäußert. Der Prozess ist für einen Tag angesetzt, von daher kann am gleichen Tag schon ein Urteil erwartet werden.

+++++++UPDATE+++++++


Wie jetzt bekannt wurde, handelt es sich um die zweite Auflage des Prozesses. Zuvor hatte das Amtsgericht in Neustadt an der Weinstraße die Mutter zu gemeinnütziger Arbeit und den Sohn zum Besuch der Drogenberatung verurteilt. Gegen dieses Urteil hatte die Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt.

„Der gewerbsmäßige Drogenhandel rechtfertigt für die Mutter eine Freiheitsstrafe und für den Sohn eine Bewährung nach Jugendstrafrecht.“, sagt Staatsanwältin Anne-Marie Knappitsch. Dominikus Zettel von der Verteidigung sagt dagegen, dass die Staatsanwaltschaft übertreibt.

Mutter und Sohn äußern sich nicht. Der Prozess wird am 25. März fortgesetzt. Dann sollen vom Landeskriminalamt abgehörte Telefonate der Familie als Beweismittel vorgelegt werden.

dpa/kp 

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos vom Strohfest 2017

Fotos vom Strohfest 2017

Das sind Mannheims „Supertalente“

Das sind Mannheims „Supertalente“

Unsere Tipps fürs (lange) Wochenende

Unsere Tipps fürs (lange) Wochenende

Kommentare