Lenkzeiten überschritten, Ladung kaum gesichert

Nach 18 Stunden! Polizei zieht Lkw-Fahrer aus Verkehr

+
Digitales Kontrollgerät von Lenkzeiten bei Lkw-Fahrern. (Symbolfoto)

Frankenthal/Schifferstadt – Sie sind oft ‚tickende Zeitbomben‘ - übermüdete Brummi-Fahrer mit ihrer teils mangelhaft gesicherten Ladung! Die Bilanz einer Kontrolle bei Frankenthal:

Unglaubliche Ergebnisse bringt eine Schwerverkehrskontrolle am Mittwoch (8. November) ans Tageslicht...

Beamte der Zentralen Verkehrsdienste nehmen bei Frankenthal mehrere Lkw genau unter die Lupe.

Alarmierend: Die Ordnungshüter stellen teils gravierende Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten fest informieren dementsprechend die zuständigen Behörden. 

Trauriger ‚Spitzenreiter‘ ist ein Brummi-Fahrer, der fast 18 Stunden ununterbrochen hinterm Steuer gesessen hat und gefahren ist!

Eine ‚rollende Zeitbombe‘ und Gefahr für die Allgemeinheit. Natürlich wird ihm umgehend die Weiterfahrt untersagt und eine ordnungsgemäße Ruhepause verordnet.

Bei der Kontrolle außerdem bemängelt: Sechs Bußgeldanzeigen wegen Ladungssicherungsmängeln – drei Fahrern wurde wegen erheblichen Risikos sogar komplett die Fortsetzung ihrer Tour verboten. 

Nicht ordnungsgemäß gesicherte Ladung bei einem Lkw.

Zudem war ein ausländischer Führerschein abgelaufen, was eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis nach sich zieht. 

Weil unsichere Lkw ein Sicherheitsrisiko für alle Verkehrsteilnehmer darstellen, kündigt der Schwerverkehrskontrolltrupp auch künftig gezielte Aktionen an.

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Kommentare