50 Jugendliche aus Worms und Frankenthal 

Online verabredet: Polizei verhindert Massenschlägerei!  

+
Glücklicherweise kann die Polizei die Massenschlägerei verhindern! (Symbolbild) 

Frankenthal - Mehrere Dutzend Jugendliche versammeln sich am Donnerstagabend auf einem Sportplatz – doch nicht etwa um zusammen Sport zu treiben! 

Am Donnerstagabend (25. Januar) gegen 17:50 Uhr rufen besorgte Zeugen die Polizei. Eine große Gruppe Jugendlicher soll sich auf dem Sportplatz am Jakobsplatz versammelt haben und mit Schreckschusswaffen in die Luft schießen.

Als die Polizei eintrifft, nehmen die etwa 50 Jugendlichen sofort die Beine in die Hand und laufen in verschiedene Richtungen davon. 

Die Beamten können den größten Teil von ihnen am Jakobsplatz, an der Mahlastraße sowie am Bahnhof Süd aufgreifen und kontrollieren. Die meisten  kommen aus Frankenthal und Worms.

Wie sich herausstellt, kam es zwischen den Jugendlichen im Vorfeld online zum Streit, weshalb sie sich zu einer Schlägerei in Frankenthal verabredeten. 

Glücklicherweise haben die Einsatzkräfte das mit ihrem Erscheinen verhindern können! 

Gegen alle 37 kontrollieren Jugendlichen wird ein Strafverfahren wegen Landfriedensbruch eingeleitet. Schusswaffen können die Beamten dabei jedoch nicht finden. Nach bisherigem Kenntnisstand wurde ein Jugendlicher bei der Auseinandersetzung leicht verletzt und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

----

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der ☎ 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare