Mutter kann nicht aussagen

Mord an Baby Senna: Wichtiger Zeuge spurlos verschwunden!

+
Die Mutter des getötenen Babys beim ersten Prozess im November 2016.

Frankenthal -  Wird es Jesmira S. zu viel? Die Mutter der ermordeten Senna verlässt am Dienstag nach wenigen Minuten den Gerichtssaal. Außerdem fehlt von einem wichtigen Zeugen jede Spur!

Vor 22 Monaten erschütterte der grausame Tod der kleinen Senna die ganze Region...

Seit dem Tod des Babys sind bereits etliche Prozesstermine vergangen. Durch eine längere Erkrankung der Richterin war der erste Prozess geplatzt, weshalb im Dezember 2017 alles noch einmal von vorne begann.  Ehrlich, ich kann nicht mehr“, hatte der Großvater des kleinen Opfers damals gesagt. Und auch drei Monate später sieht man den Beteiligten die Erschöpfung an.

Anklage Mord! David L. (32) hat Baby Senna getötet

Mutter hat Herzrasen

Am Dienstag (20. März) um 9 Uhr geht der Prozess weiter. Jesmira S. wartet alleine auf der Bank vor dem Richtersaal, bevor sie hineingeht. Gemeinsam mit ihrem Anwalt nimmt sie am Tisch vor dem Richterpult Platz. Dabei verkündet der Rechtsanwalt, dass es ihr nicht gut gehe. Sie habe Herzrasen und fühle sich nicht wohl, geschweige denn sei sie in der Lage eine Aussage zu machen

Der Vorsitzende Richter unterbricht daraufhin die Verhandlung. Während die trauernde Mutter langsam den Raum verlässt, schüttelt der mutmaßliche Mörder ihrer Tochter, David L., bloß den Kopf. 

Rund eine Stunde später versammeln sich alle Beteiligten wieder im Saal – außer Jesmira S. Sie habe laut ihrem Anwalt Dr. Frank Peter ein Krankenhaus aufgesucht, weil sich ihr Gesundheitszustand nicht verbessert habe. 

Zeuge Arthur H. verschwunden

Nachdem das Gericht mehrere Beschlüsse, Arztbriefe und kriminaltechnische Berichte aus dem Jahr 2016 vorgelesen hat, in denen es unter anderem um die körperlichen und seelischen Krankenheiten von David L.s Töchter geht, befasst sich das Gericht mit dem wichtigen Zeugen Arthur H..

Der Mann hatte sich in der Tatnacht bei Jesmira S. und David L. aufgehalten und wurde ebenfalls zum Opfer des Gewaltausbruchs von L. Er erlitt mehrere Schnitt-, Schürf- und Kratzwunden.

Eigentlich soll H. am 17. Mai zum Frankenthaler Landgericht geladen werden, jedoch fehlt von ihm seit über einem Monat jede Spur. Den letzten Kontakt hatte das Gericht mit H., als er per Telefon mitteilte, dass er nach München gezogen sei. Doch wie sich herausstellt, steht das Haus an der vermeintlichen Adresse leer

Auch über das Handy ist H. nicht mehr erreichbar, es sei laut dem Vorsitzenden Richter immer besetzt. Das Gericht will nun weiter versuchen, Kontakt mit diesem wichtigen Zeugen aufzunehmen.  

Außerdem soll Arthur H. als Zeuge zur Fahndung ausgeschrieben werden, die Staatsanwaltschaft hat dies bereits veranlasst.

Hintergrund

Am 14. Mai 2016 gegen 1:35 Uhr soll der Freund von Jesmira S. und Vater von Senna seiner Lebensgefährtin mehrfach in den Rücken gestochen haben. Während sich die Verletzte nach draußen rettet, soll David L. das Baby vom 7,50 Meter hohen Balkon in die Tiefe geworfen haben. Die erst zwei Monate alte Senna starb an einem mehrfachen Schädelbruch.

Große Anteilnahme bei Gedenkfeier für getötetes Baby 

Vater (32) tötet Baby nach Familienstreit!

Der Prozess gegen David L. wird voraussichtlich noch bis September andauern. 

jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.