Knapp Unfall entkommen

Ausfahrt verpasst: Betrunkener Brummi-Fahrer startet gefährliche Aktion auf B9!

+
Ein Lkw-Fahrer auf einer zweispurigen Straße. (Symbolbild)

Frankenthal - Ein Lkw-Fahrer verpasst eine Ausfahrt und versucht zu wenden. Doch dabei gefährdet er nicht nur sich selbst, sondern auch andere!

Am späten Montagabend ist ein 50-jähriger Lkw-Fahrer gegen 22:45 Uhr auf derB9 von Ludwigshafen in Richtung Frankenthal unterwegs. Er will die Ausfahrt in Richtung Speyer nehmen, verpasst diese jedoch.

Doch anstatt die nächste Ausfahrt zu nehmen, will der Mann laut Zeugenaussagen mitten auf der B9 wenden. Bei dem Versuch fährt er auf den Grünstreifen und nimmt mehrere Leitpfosten und ein Verkehrszeichen mit! Dadurch entsteht ein Schaden von circa 3.000 Euro. Der Sattelschlepper ist nach der Aktion nicht mehr fahrbereit und muss abgeschleppt werden. 

Autofahrer entgeht knapp Unfall

Außerdem wird durch sein Fahrmanöver auch noch ein bislang unbekannter Autofahrer gefährdet! Dieser kann nämlich laut der Aussage eines Zeugen nur durch seine sehr gute Reaktion einen Unfall verhindern.

Als die Beamten vor Ort mit der Unfallaufnahme beginnen, wird schnell klar, dass der Lkw-Fahrer ziemlich betrunken ist: Ein Alkoholtest ergibt einen Wert von 1,87 Promille! Die Polizisten nehmen eine Blutprobe, seinen Führerschein und leiten ein Strafverfahren ein.

Polizei sucht nach Opfer

Die Polizei bittet insbesondere den Autofahrer, der knapp einem Unfall entgeht, sich bei der Polizei Frankenthal zu melden.

Zeugen sollen sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter ☎ 06233 3130 oder per Mail an pifrankenthal@polizei.rlp.de in Verbindung setzen. 

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare