Mit 0,96 Promille

Benz-Fahrer (25) brummt auf Fußgängerbrücke!

+
Der unfreiwillig auf der Schneckennudelbrücke geparkte Benz.

Frankenthal – Ob er jetzt einen Drehwurm hat? Ein 25-Jähriger fährt sich am Morgen mit seinem dicken Benz auf der Schneckennudelbrücke fest. Dumm nur: Es ist ein Fußgängerüberweg!

Da ist wohl einer völlig falsch abgebogen...

Sonntagmorgen (5. November) gegen 7:50 Uhr: Ein junger Benz-Fahrer (25) kurvt mit einer dicken E-Klasse auf die sogenannte „Schneckennudelbrücke“ zwischen Carl-Bosch-Ring und Hammstraße, um die Bahngleise zu überqueren.

Dumm nur, dass es sich dabei um einen Fußgängerüberweg handelt!

Logische Folge: Der unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss stehende 25-Jährige fährt sich fest, kommt in seinem Zustand nicht mehr vom Fleck. Vermutlich weil sich die Türen nicht mehr öffnen lassen, macht er auf dem Fahrersitz ein Schläfchen.

Von der alarmierten Polizei erstmal geweckt, muss er auch gleich einen Alkohol- und einen Urintest über sich ergehen lassen.

Ergebnis: 0,96 Promille plus den eindeutigen Nachweis von Drogenkonsum, was eine Blutprobe auf dem Revier nach sich zieht. Seinen Führerschein ist er erstmal los!

Doch damit noch lange nicht genug! Der Mann hat geringe Mengen Amphetamin dabei – die Durchsuchung seiner Wohnung und des Autos verläuft negativ. Apropos Auto: Den ‚havarierten‘ Mercedes mussten schließlich Angehörige bergen und abholen.

Gegen den 25-Jährigen werden ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetztes eingeleitet. 

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Kommentare