Über 2,6 Pormille

Betrunkener baut Unfall und greift Polizei an

+
Der Betrunkene greift die Polizisten an und wird festgenommen. (Symbolfoto)

Frankenthal - Gleich mehrfach schuldig hat sich ein 41-Jähriger gemacht. Erst fährt er betrunken mit dem Auto, baut dann einen Unfall und wird aggressiv gegen die Polizei:

Ein 41-Jähriger ist am Freitagnachmittag (6. April) mit seinem Auto in Frankenthal-Eppstein unterwegs. Er will gegen 15:45 Uhr von der Weingartenstraße in die Dürkheimer Straße Richtung Ludwigshafen einbiegen und macht dabei einen zu großen Bogen nacht rechts. Dadurch gerät er auf die Gegenfahrbahn und kracht dort mit einem anderen Auto zusammen, in dem ein 35-Jähriger sitzt.

Durch den Zusammenstoß wird glücklicherweise niemand verletzt, der Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. Die dazu gerufene Polizei nimmt am Unfallverursacher Alkoholgeruch wahr und kontrolliert den Atemalkohol, was der Mann auch zulässt. Die Beamten messen dabei einen Wert von 2,64 Promille!

Der 41-Jährige soll daraufhin mit den Polizisten aufs Revier kommen, um eine Blutprobe zu entnehmen. Dieser reagiert darauf aggressiv und greift die Beamten an. Der Betrunkene wird überwältigt, ohne dass jemand verletzt wird. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Seinen Lappen ist der Mann auch erstmal los.

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Vermisste Schwimmerin: Suchaktion wird fortgesetzt

Vermisste Schwimmerin: Suchaktion wird fortgesetzt

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Unbekannte stehlen Huhn, um es mit Baseballschläger totzuschlagen!

Unbekannte stehlen Huhn, um es mit Baseballschläger totzuschlagen!

Teenie (18) begrapscht zwei Mädchen im Herzogenriedbad!

Teenie (18) begrapscht zwei Mädchen im Herzogenriedbad!

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.