Verhängnisvolle Schatzsuche

„Barbarenschatz"-Gräber vor Gericht!

+
Am Mittwoch muss sich der Schatzsucher vor Gericht verantworten. (Symbolbild)

Frankenthal - Der Fund eines Schatzes in der Pfalz, den ein junger Mann vor etwa einem Jahr ohne Erlaubnis ausbuddelt, hat nun ein gerichtliches Nachspiel.

Der heute 23-Jährige hatte die vermutlich aus dem fünften Jahrhundert stammenden Gold- und Silberobjekte mithilfe einer Metallsonde im Wald aufgespürt und ausgegraben. 

>>>Der Barbarenschatz von Rülzheim

Am Mittwochmorgen beginnt seine Verhandlung am Landgericht Frankenthal. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Unterschlagung, weil er seinen Schatz nicht rechtzeitig und freiwillig abgegeben habe.

Wissenschaftler feiern den Schatz als Sensation - die Fundstücke gelten bundesweit als einmalig.

Der Barbarenschatz von Rülzheim

Dem „Finder“ drohen jetzt bei einer Verurteilung bis zu drei Jahren Haft.

dpa/kab

Quelle: Mannheim24

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Wegen Altglas-Containern: Baustelle auf der Kunststraße

Wegen Altglas-Containern: Baustelle auf der Kunststraße

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Kommentare