Antrag der Staatsanwaltschaft

Sozialamt-Randalierer (31) in Psychiatrie

+

Frankenthal - Weil er im Oktober 2014 im Frankenthaler Rathaus randaliert und zwei Personen verletzt hatte, muss ein 31-Jähriger nun in die Psychiatrie. Das entschied das Landgericht am Dienstag.

Der Rathaus-Randalierer sorgte im Oktober 2014 für helle Aufregung in Frankenthal.

Nun muss der 31-jährige Mann in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden, wie das Landgericht Frankenthal am Dienstag entschied und somit dem Antrag der Staatsanwaltschaft folgte. Wie die Staatsanwältin erklärte, seien die Gewaltausbrüche auf Psychosen zurückzuführen. Laut einem Gutachten sei der Mann schuldunfähig.

Zu Prozessbeginn das Geständnis des 31-Jährigen, dass er eine Sachbearbeiterin des Sozialamtes angegriffen hatte: „Ich war sauer, weil mir das Sozialamt nur eine Tageshilfe ausgeben wollte und ich am nächsten Tag wiederkommen sollte“, hatte er gesagt. Laut Anklage verwüstete er nach der Attacke, bei der er die Frau und einen Mann, der ihr zur Hilfe geeilt war, verletzt hatte, auch mehrere Büros und richtete dadurch einen Schaden von 10.000 Euro an.

>>> 28-Jähriger randaliert im Rathaus

>>> Landgericht Frankenthal: Rathaus-Randalierer gesteht!

dpa/rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf der Flucht: Einbrecher springen in den Rhein!

Auf der Flucht: Einbrecher springen in den Rhein!

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

Erst über Land, nun über Wasser, bald in der Luft? William und Kate bei Airbus 

Erst über Land, nun über Wasser, bald in der Luft? William und Kate bei Airbus 

Stechmücken am Rhein werden radikal bekämpft

Stechmücken am Rhein werden radikal bekämpft

Live Ticker: So war der royale Besuch in Heidelberg! 

Live Ticker: So war der royale Besuch in Heidelberg! 

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Kommentare