Keinerlei Schuldbewusstsein!

Geisterfahrt: Frau (24) will Zeit sparen

+
Eine junge Autofahrerin wird auf der A61 zur Geisterfahrerin.

Frankenthal - Was ist denn daran falsch, entgegen der Fahrtrichtung auf der Autobahn unterwegs zu sein? Das fragt sich eine 24 Jahre alte Frau, nachdem sie von der Polizei angehalten wird....

In der Nacht zum Freitag nimmt die junge Frau die falsche Ausfahrt am Autobahnkreuz Frankenthal. Da sie nach Ludwigshafen fahren möchte, aber keine Lust auf einen Umweg hat, beschließt die 24-Jährige, entgegen der Fahrtrichtung zu fahren.

Mehreren Autofahrern fällt die Geisterfahrerin auf. Diese informieren die Autobahnpolizei Ruchheim. Eine Streife wird losgeschickt. Diese stoppt die Frau in der Überleitung von der A650 zur A61.

Die 24-Jährige wird von der Polizei vernommen, zeigt aber keinerlei Schuldbewusstsein. Die Irrfahrt kommt der Autofahrerin allerdings teuer zu stehen. Sie muss ein Bußgeld von mehreren Hundert Euro bezahlen und bekommt Punkte in Flensburg. 

---------

Autofahrer, die durch die Geisterfahrt der Frau gefährdet wurden, sollen sich mit der Autobahnpolizei Ruchheim unter der Telefonnumer 06237/9330 in Verbindung setzen.

pol/eep

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Letzte Umfragen vor der Bundestagswahl: Union und SPD verlieren

Letzte Umfragen vor der Bundestagswahl: Union und SPD verlieren

So sehen Sie die Bundestagswahl 2017 heute live im TV und im Livestream

So sehen Sie die Bundestagswahl 2017 heute live im TV und im Livestream

Wahlprogramm 2017 der AfD im Check: So schaffte es die Partei in den Bundestag

Wahlprogramm 2017 der AfD im Check: So schaffte es die Partei in den Bundestag

Hier finden Sie heute alle Ergebnisse des Wahlkreises Fürstenfeldbruck

Hier finden Sie heute alle Ergebnisse des Wahlkreises Fürstenfeldbruck

Diese Parteien treten heute bei der Bundestagswahl 2017 an

Diese Parteien treten heute bei der Bundestagswahl 2017 an

Brief nicht abgeschickt? So können Sie Ihre Stimme noch per Briefwahl abgeben

Brief nicht abgeschickt? So können Sie Ihre Stimme noch per Briefwahl abgeben

Kommentare