Zeugen gesucht

22-Jähriger stirbt nach Messerstichen

Bei einer Auseinandersetzung in der Marktstraße wird ein 22-jähriger Mann aus Wörth durch Messerstiche tödlich verletzt.
1 von 16
Noch am Tatort stirbt ein 22-Jähriger aus Wörth durch Messerstiche.
Bei einer Auseinandersetzung in der Marktstraße wird ein 22-jähriger Mann aus Wörth durch Messerstiche tödlich verletzt.
2 von 16
Noch am Tatort stirbt ein 22-Jähriger aus Wörth durch Messerstiche.
Bei einer Auseinandersetzung in der Marktstraße wird ein 22-jähriger Mann aus Wörth durch Messerstiche tödlich verletzt.
3 von 16
Noch am Tatort stirbt ein 22-Jähriger aus Wörth durch Messerstiche.
Bei einer Auseinandersetzung in der Marktstraße wird ein 22-jähriger Mann aus Wörth durch Messerstiche tödlich verletzt.
4 von 16
Noch am Tatort stirbt ein 22-Jähriger aus Wörth durch Messerstiche.
Bei einer Auseinandersetzung in der Marktstraße wird ein 22-jähriger Mann aus Wörth durch Messerstiche tödlich verletzt.
5 von 16
Noch am Tatort stirbt ein 22-Jähriger aus Wörth durch Messerstiche.
Bei einer Auseinandersetzung in der Marktstraße wird ein 22-jähriger Mann aus Wörth durch Messerstiche tödlich verletzt.
6 von 16
Noch am Tatort stirbt ein 22-Jähriger aus Wörth durch Messerstiche.
Bei einer Auseinandersetzung in der Marktstraße wird ein 22-jähriger Mann aus Wörth durch Messerstiche tödlich verletzt.
7 von 16
Noch am Tatort stirbt ein 22-Jähriger aus Wörth durch Messerstiche.
Bei einer Auseinandersetzung in der Marktstraße wird ein 22-jähriger Mann aus Wörth durch Messerstiche tödlich verletzt.
8 von 16
Noch am Tatort stirbt ein 22-Jähriger aus Wörth durch Messerstiche.
Bei einer Auseinandersetzung in der Marktstraße wird ein 22-jähriger Mann aus Wörth durch Messerstiche tödlich verletzt.
9 von 16
Noch am Tatort stirbt ein 22-Jähriger aus Wörth durch Messerstiche.
Bei einer Auseinandersetzung in der Marktstraße wird ein 22-jähriger Mann aus Wörth durch Messerstiche tödlich verletzt.
10 von 16
Noch am Tatort stirbt ein 22-Jähriger aus Wörth durch Messerstiche.

Wörth/Rhein - An einer Ladengalerie kommt es am Mittwochabend zu einer verhängnisvollen Auseinandersetzung. Ein junger Mann wird durch Messerstiche tödlich verletzt. 

Warum es am Mittwochabend zu der handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gekommen ist, bei der ein 22-Jähriger aus Wörth durch Messerstiche tödlich verletzt wurde, ist derzeit noch völlig unklar: „Das ist alles noch ganz offen“, sagte ein Polizeisprecher in Ludwigshafen.

Ersten Ermittlungen zufolge traf sich der Opfer gemeinsam mit drei weiteren Bekannten in der Marktstraße an einer dortigen Ladengalerie. Zeitgleich sollen sich dort zwei weitere bislang unbekannte Männer aufgehalten haben. 

In der Folge kam es zu einem Handgemenge, bei dem ein Schlagstock eingesetzt und auf den 22-Jährigen eingestochen wurde. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos.

Der junge Mann verstarb noch am Tatort.

Die Mordkommission des Polizeipräsidiums Rheinpfalz hat den Fall übernommen.

Zeugen gesucht

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft suchen in diesem Zusammenhang Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Auskunft geben können. Diese sollen sich bitte unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder aber über das vertrauliche Telefon 0621/564400 melden. Hinweise nimmt auch die Polizeiinspektion Wörth unter der Telefonnummer 07271/92210 entgegen.

dpa/pol/rmx

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Hamilton vor Titelgewinn - Vettel vermiest WM-Party

Hamilton vor Titelgewinn - Vettel vermiest WM-Party

Real Madrid bezwingt Eibar - Toni Kroos bleibt auf der Bank

Real Madrid bezwingt Eibar - Toni Kroos bleibt auf der Bank

Mercedes feiert vierten Konstrukteurstitel in Serie

Mercedes feiert vierten Konstrukteurstitel in Serie

Formel 1: Hamilton gewinnt in Austin - Kampf um WM-Titel noch nicht entschieden

Formel 1: Hamilton gewinnt in Austin - Kampf um WM-Titel noch nicht entschieden

Slowenische Präsidentenwahl ohne Entscheidung

Slowenische Präsidentenwahl ohne Entscheidung

Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis

Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis

Kommentare