Bundesstraße gesperrt

Unfall mit Tank-Lkw auf B292: Explosionsgefahr durch Kerosin!

Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.
1 von 44
Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.
Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.
2 von 44
Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.
Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.
3 von 44
Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.
Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.
4 von 44
Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.
Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.
5 von 44
Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.
Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.
6 von 44
Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.
Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.
7 von 44
Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.
Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.
8 von 44
Ein Tanklastzug der US-Armee kommt auf der B292 von der Straße ab. Dabei läuft hochexplosives Kerosin aus.

Waibstadt/Helmstadt - Autofahrer aufgepasst: Die B292 ist derzeit voll gesperrt, da sich dort ein Unfall mit einem Tanklastzug ereignet hat. Es besteht Explosionsgefahr!

Gegen 11 Uhr am Mittwoch (17. Januar) kommt ein 21-jähriger Soldat mit einem Tank-Lkw der US-Armee auf Höhe Bernau aus bislang unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab und rutscht drei bis vier Meter die Böschung hinunter, wo er auf der linken Seite liegen bleibt.

Dabei stößt er mit einem Strommasten zusammen, beschädigt ihn so stark, dass die Leitungen reißen und auf die Straße fallen! 

Der Fahrer bleibt bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt. Doch der Tankaufbau hat einen Leck und ein Teil der Ladung - hochexplosives Kerosin - läuft auf die Fahrbahn!

Außerdem wird auch der Treibstofftank beschädigt, sodass auch Diesel auf der Straße ausgelaufen ist. Über dem Fahrzeug liegt bereits ein Schaumteppich, der Schlimmeres verhindern soll.

Es besteht nach dem Unfall Explosionsgefahr!

Insgesamt hat der Laster 22.500 Liter Kerosin geladen. Das Kerosin ist hochempfindlich und explosiv! Momentan tragen die Einsatzkräfte das Kerosin in Aluminiumeimern davon. 

Die beschädigten Stromleitungen sind vom Stromanbieter vom Netz genommen worden. Auch ein BMW, der hinter dem Lastwagen gefahren ist, ist beschädigt worden.

Die B292 ist deshalb zwischen Helmstadt und Waibstadt noch bis voraussichtlich 20 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt. Autofahrer sollen die Straße umfahren und vor allem nichts Entzündliches oder Brennendes aus dem Auto werfen!

pri/pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare