Viernheimer Kreuz

Fotos: Stau-Alarm nach Unfall auf A6

1 von 12
Bei dem Auffahrunfall auf der A6 in Viernheim werden zwei Personen verletzt.
2 von 12
Bei dem Auffahrunfall auf der A6 in Viernheim werden zwei Personen verletzt.
3 von 12
Bei dem Auffahrunfall auf der A6 in Viernheim werden zwei Personen verletzt.
4 von 12
Bei dem Auffahrunfall auf der A6 in Viernheim werden zwei Personen verletzt.
5 von 12
Bei dem Auffahrunfall auf der A6 in Viernheim werden zwei Personen verletzt.
6 von 12
Bei dem Auffahrunfall auf der A6 in Viernheim werden zwei Personen verletzt.
7 von 12
Bei dem Auffahrunfall auf der A6 in Viernheim werden zwei Personen verletzt.
8 von 12
Bei dem Auffahrunfall auf der A6 in Viernheim werden zwei Personen verletzt.

Viernheim – Mitten im Berufsverkehr kracht am Freitagmorgen ein Hyundai in einen vorausfahrenden VW. Weil die Einsatzkräfte die Autobahn kurzzeitig komplett sperren müssen, entsteht ein kilometerlanger Stau:

Der Unfall passiert laut erster Informationen gegen 7 Uhr zwischen Mannheim Sandhofen und dem Viernheimer Kreuz: Offenbar reagiert der Fahrer des Hyundai zu spät auf die Verkehrssituation, fährt voll in ein vor ihm fahrenden VW Tiguan. 

Beide Fahrer sind verletzt und müssen vom Rettungsdienst vor Ort behandelt und ins Krankenhaus gebracht werden.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten sperren die Einsatzkräfte die Autobahn in Richtung Viernheimer Kreuz für rund eine halbe Stunde komplett. Gegen 7:45 Uhr wird der Verkehr dann an der Unfallstelle vorbei geleitet. Es entsteht ein Rückstau von bis zu sechs Kilometern.

sag/pri

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Ehemalige Wimbledonsiegerin Novotna gestorben

Ehemalige Wimbledonsiegerin Novotna gestorben

Simbabwe: Mugabe klammert sich an die Macht

Simbabwe: Mugabe klammert sich an die Macht

Stichwahl in Chile: Konservativer gegen Mitte-Links-Kandidat

Stichwahl in Chile: Konservativer gegen Mitte-Links-Kandidat

Merkel zu Krisengespräch bei Steinmeier

Merkel zu Krisengespräch bei Steinmeier

Gabriel und EU hoffen auf Rückkehr der Rohingya-Flüchtlinge

Gabriel und EU hoffen auf Rückkehr der Rohingya-Flüchtlinge

Wischgesten und Navigation: Jetzt ist unsere App noch besser 

Wischgesten und Navigation: Jetzt ist unsere App noch besser 

Kommentare